45790113104_9999.jpg

Jochmann, Dirk (dj)

Krefeld. Vor der WZ-Geschäftsstelle bebte am Dienstag die Erde: Ein Rüttler verfestigte den Untergrund für die Plattierung auf dem gerade geschlossenen Treppenabgang – nach sieben Monaten. Bereits am Nachmittag waren die Pflasterarbeiten zu zwei Dritteln abgeschlossen. Anfang März war mit dem Abbau der Rolltreppen zu den beiden Ostwall-Unterführungen begonnen worden. Nach einigen Baupausen sind die Arbeiten Anfang dieser Woche verstärkt worden. Gegenüber am Horten-Haus ist am Dienstag Flüssigbeton in die Grube gefüllt worden. Mitte November sollen alle Arbeiten an den früheren Abgängen beendet sein.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer