Sturmhimmel
$caption

$caption

Uwe Zucchi

Krefeld. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine Warnung vor Sturm erneut verlängert. Bis Freitagfrüh, 4 Uhr, wird nun vor Sturmböen der Stärke 8 (um 65 Stundenkilometer), stellenweise auch vor Sturmböen der Stärke 9 (um 80 Stundenkilometer), gewarnt. Damit ist die Gefahr verbunden, dass Äste herabstürzen können.

Der Große Russische Staatszirkus auf dem Sprödentalplatz hat angekündigt, die 20 Uhr-Vorstellung am Donnerstagabend zu spielen. Die 15 Uhr-Vorstellung war auf 16 Uhr verschoben, die Mittwochabendvorstellung kurzfristig wegen des Wetters abgesagt worden. Aktuelle Informationen, ob die Vorstellungen stattfinden, gibt es auf der Facebook-Seite http://www.facebook.com/Staatscircus oder auf der Internetseite www.traum-trip.de des Zirkus.

Die Feuerwehr hatte am Donnerstagvormittag drei und in der Nacht einen Einsatz wegen des Sturms. In einem Fall drohte ein Baum umzufallen, in den anderen Fällen ging es um abgebrochenen Äste.

Der Pegel des Rheins liegt derweil noch bei 7,06 Meter. Erst ab 7,40 Meter wird das Uerdinger Rheintor geschlossen. Köln bereitete sich unterdessen auf das erste Hochwasser des Jahres vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer