Sturm Oktober
Auf der Grotenburgstraße kämpfte die Feuerwehr mit einer umgestürzten Birke.

Auf der Grotenburgstraße kämpfte die Feuerwehr mit einer umgestürzten Birke.

samla.de

Auf der Grotenburgstraße kämpfte die Feuerwehr mit einer umgestürzten Birke.

Krefeld. Schwere Sturmböen wehten am Montagmorgen durch Krefeld und entwurzelten mehrere Bäume. Die Feuerwehr meldete bis zum frühen Abend 40 Unwettereinsätze. In der Innenstadt heulte vormittags immer wieder das Martinshorn auf. Äste und Dachziegel wurden zu gefährlichen Geschossen und beschädigten viele Autos. Am Rathaus Uerdingen lösten sich Teile aus der Fassade.

Die Feuerwehr hatte sich ab Sonntagnacht breiter aufgestellt: Alle Freiwilligen Wehren der Stadt waren im Einsatz. „Die Wetterlage hatte sich verschärft“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Polizei rückte wegen des Sturms zwischen 6 und 17 Uhr zu 41 Einsätzen aus. Menschen kamen nicht zu Schaden. Nachmittags flaute der Wind deutlich ab.

Leserkommentare (9)


() Registrierte Nutzer