Die Polizei umstellt Haus mit Tatverdächtigen.

kriminalität
Polizeibeamte sperrten den Platz vor dem Haus ab.

Polizeibeamte sperrten den Platz vor dem Haus ab.

DJ

Polizeibeamte sperrten den Platz vor dem Haus ab.

Krefeld. Ein Streit zwischen drei Männern in einem Mehrfamilienhaus an der Bahnhofstraße 70 endete am Mittwochmittag blutig. Bei der Auseinandersetzung stach einer der Beteiligten seinem Kontrahenten in den Hals. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die um 12.25 Uhr alarmierte Polizei umstellte das Haus und konnte einen Tatverdächtigen festnehmen. Der dritten Person gelang die Flucht. Er hat möglicherweise einen Schraubendreher als Waffe benutzt. „Er kommt als Tatwerkzeug in Frage. Das ist aber noch Gegenstand der Ermittlungen“, sagte Polizeisprecher Rainer Behrens.

Das zuständige Kriminalkommissariat 11 gehe von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Es will nun die Tatumstände und die Hintergründe aufklären. Die Personengruppe, in der es zum Streit gekommen war, ist der Polizei jedenfalls bestens wegen anderer Straftaten bekannt.