Ein paar Vereine sagen ab – trotzdem entsteht ein toller Zug.

Zwei Frösche tummeln sich als Liebeskönige im Stahldorfer Zug.
Zwei Frösche tummeln sich als Liebeskönige im Stahldorfer Zug.

Zwei Frösche tummeln sich als Liebeskönige im Stahldorfer Zug.

abi

Zwei Frösche tummeln sich als Liebeskönige im Stahldorfer Zug.

Krefeld. Man könnte meinen, die meisten Kinder in Stahldorf gehen als Skifahrer. Doch trotz der weißen Haube auf dem Kopf lassen sich die Zuschauer nicht den Spaß verderben - im Gegensatz zu mancher Kapelle. "Leider haben ein paar Vereine wegen des schlechten Wetters heute abgesagt, teils aus Angst um ihre Instrumente", erklärt Zugführerin Stefanie Thürnau.

Sie selbst ist Ex-Tanzmariechen und seit 23 Jahren im Karnevalsverein, den sie aufgrund des "starken Zusammenhalts" sehr schätzt. Mit Sandra Rattay-Storch und Melanie Albers lotst sie die sechs Wagen und die Fußgruppen auf der Burgersstraße in die richtige Position.

Der Kinderkarnevalszug wird seit 1973 vom KK Stahldorf veranstaltet. Die rot-weiße Tanzgarde des Vereins ist dieses Jahr wieder mit allen Altersstufen vertreten und kämpft sich tapfer durch den Schneematsch. Da hat es das amtierende Kinderprinzenpaar Jan-Lucas II. und Xenia I. auf ihrem Wagen besser.

Eine junge Mutter ist mit ihrem Mann und ihrem zweijährigen Sohn Nathaniel extra aus Duisburg angereist. Sie haben im Internet von dem Zug erfahren und besuchen ihn zum ersten Mal: "Für die Kleinen ist dieser Zug wirklich supernett, wir kommen bestimmt nächstes Jahr wieder!". Zu bestaunen hat der Kleine unter anderem die vereinseigene Fußgruppe "Vampire" und die Feen des Jugendzentrums.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer