Nach drei Stunden fiel der Holzvogel von der Stange.

Ulrich Gerresheim regiert jetzt über die Traarer Schützen.
Ulrich Gerresheim regiert jetzt über die Traarer Schützen.

Ulrich Gerresheim regiert jetzt über die Traarer Schützen.

Dirk Jochmann

Ulrich Gerresheim regiert jetzt über die Traarer Schützen.

Krefeld-Traar. Gut drei Stunden hat das Königsvogelschießen auf dem Festplatz gedauert, denn der Bürgerschützenverein Traar hat das große Programm gewählt. So gehört es zur Ehrensache, dass jeder der 440Aktiven des mit 27 Kompanien größten Krefelder Schützenvereins einen Schuss mit leichter Munition auf den Vogel abgibt.

Erst danach wurde es ernst, als das gute Dutzend Schützen, das eine Schießkarte erworben hatte, mit schwerer Munition antrat, um den Holzvogel in seine Einzelteile zu zerlegen. "Im Gegensatz zu manch anderem Verein gibt es keine Absprachen. Hier wird der Schützenkönig unter den Kandidaten ausgeschossen", erläutert Präsident Walter Potthast die Spielregeln. Um 16 Uhr stand fest: Ulrich I. Gerresheim hält das Zepter in der Hand. Mit Ehefrau Petra I. bildet er das neue Königspaar.

Am Vorabend war das amtierende Königspaar, Christoph I. und Ute I. (Weber), im Zelt auf dem Festplatz mit großem Zapfenstreich und Tanz verabschiedet worden. Mehr als 1000 Besucher feierten mit. Traditionell dabei sind viele Mitglieder der benachbarten Schützenvereine aus Bockum und Verberg.

Mit dem 14-jährigen Felix Rinsch war bereits im Juli der Jungschützenkönig ermittelt worden. Am Sonntagmittag hatten sich die Schützen auf dem Traarer Rathausmarkt versammelt, um von dort aus in Form eines Umzugs zum Festplatz zu marschieren. Nach dem Ehren- und dem Königsvogelschießen schritten Ulrich I. und Walter Potthast die Schützenfront ab, und die Vereinsvorstände berieten über das Kabinett, bevor am Abend die offizielle Proklamation des Königshauses erfolgte. wop

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer