Der Sängerbund Bockum zeigt im Seidenweberhaus eine Karnevals-Revue mit einigen Höhepunkten.

Tante Luise und Herr Kurt erfreuten das Sängerbund-Publikum.
Tante Luise und Herr Kurt erfreuten das Sängerbund-Publikum.

Tante Luise und Herr Kurt erfreuten das Sängerbund-Publikum.

DJ

Tante Luise und Herr Kurt erfreuten das Sängerbund-Publikum.

Krefeld. Als Vorhut für die großen Jecken probt das Verberger Kinderprinzenpaar Eric I. und Grit I. mit dem Publikum im Seidenweberhaus schon das Einsingen.

Pünktlich um 20.11 Uhr marschieren Sängerbund und Elferrat ein. Präsident Karl Müller hat das Vergnügen, einen ganzen Saal zu dirigieren. Texthefte zum Mitsingen hatte man schon unters närrische Volk gebracht.

Ulli Teichmann singt zur Klampfe und plaudert aus dem Nähkästchen zwischen seiner Jugend als „Zinkwannenkind“ und Erfahrungen beim Seniorenturnen.

Welch ein wohltuender Kontrast ist dagegen die blau-weiße Truppe der Großen Tanzgarde der GKG Krefeld 1878: Mädchen-Hoch- und Weitwurf, tänzerische Akrobatik mit Menschenpyramiden auf drei Ebenen und synchrone Choreographie – ein Vergnügen, den jungen Leuten zusehen.

Oli der Köbes freut sich, „in diesem Bernsteinzimmer von NRW“ zu sein und legt richtig los. „Alkoholfreies Bier? Das ist wie BH auf der Leine! Das Beste ist raus!“ Und zum Schluss verrät er: „Es freut mich immer, vor einem intelligenten Publikum zu stehen. Aber es war heute auch nicht schlecht.“

Gerade seit 24 Stunden „richtig“ im Amt, folgt der laut bejubelte Auftritt des Krefelder Prinzenpaars Michael I. und Karin I. Mit ihrer gesungenen Gymnastikstunde werden sie sich und viele Jecken fit durch die Session bringen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer