Wasserstudie der EU vergibt schlechteste Note.

wza_500x320_511682.jpg
Der Elfrather See hat die schlechtesten Noten in NRW kassiert. Schuld sind die Gänse. (Archiv

Der Elfrather See hat die schlechtesten Noten in NRW kassiert. Schuld sind die Gänse. (Archiv

Dirk Jochmann

Der Elfrather See hat die schlechtesten Noten in NRW kassiert. Schuld sind die Gänse. (Archiv

Krefeld. Nun hat es der Elfrather See auch bundes- und sogar europaweit in die Negativ-Schlagzeilen geschafft. Das Gewässer ist das einzige in Nordrhein-Westfalen, in dem man laut der jetzt veröffentlichten EU-Studie zu Wasserqualität nicht baden sollte. Zu sehr sei der See durch Gänsekot mit Bakterien belastet, die Durchfall und Übelkeit verursachen.

Das Problem ist nicht neu, genau wie die Messdaten, sagt Stadtsprecher Michael Streubel: "Der Studie liegen Daten aus dem vergangenen Sommer zugrunde. Unsere letzten Messungen im Mai waren im grünen Bereich." Außerdem hätten die vielen Seebesucher die Gänse im Moment weitgehend vertrieben. "Wie lange das so bleibt, ist eine Frage des Wetters", sagt Streubel.

Obwohl man aktuell im Elfrather See baden kann, der Image-Schaden für die Stadt ist groß. Viele Besucher werden abgeschreckt. Eine Gegenoffensive ist laut Streubel aber nicht geplant. Die Stadt zählt derzeit die Badegäste, um den Bedarf zu ermitteln. Nach einer WZ-Umfrage ist der immens. "Wir werten die Zahlen nach dem Sommer aus", sagt Streubel.

Übrigens wurde den Naturfreibädern in Hüls und Fischeln eine exzellente, dem Waldsee in Uerdingen in der Studie eine gute Wasserqualität bescheinigt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer