Karl Müller ist seit zehn Jahren Präsident des Bockumer Sängerbundes. Derzeit befindet er sich im Karnevalsstress.

wza_400x267_428878.jpg
Karl Müller hatsichtlich Spaß an seinem "Stress".

Karl Müller hatsichtlich Spaß an seinem "Stress".

Dirk Jochmann

Karl Müller hatsichtlich Spaß an seinem "Stress".

Bockum. Zeit hat Karl Müller derzeit wenig. Nach dem großen Weihnachtskonzert des Bockumer Männergesangsvereins beginnt für den Präsidenten und seinem Corleiter Stephan Krings die stressigste Zeit des Jahres. Der Karneval ruft und bis zur Eröffnungsparodie bei der Karnevals-Revue bleibt nicht viel Zeit.

"Wir versehen bekannte Schlager und Gassenhauer mit neuen Texten, die zum Karnevals-Motto passen. Diesmal wird sich alles rund um ,Tüpisch Krieewel’ drehen", erklärt der stressgeplagte Präsident. "Wir send alles kriewelsche Jonges", "Bernhard, nou träck die Kaar" oder "Wir fahrn zum Hariksee" heißen drei der Lieder, die das Duo des Sängerbundes getextet hat.

Kein Wunder, dass die Karnevals-Revue der Bockumer Sangesfreunde mit ihrem quirligen Non-Stop-Programm zu einer der beliebtesten Veranstaltungen im Sessions-Ablauf der Seidenstadt gehört. Dabei ist das Jahr 2009 für den Sängerbund ein ganz besonderes: Seit 125 Jahren gibt es den Bund. Und gleichzeitig sind es 125 Jahre Frohsinn im Karneval. Bereits im Gründungsjahr 1884 gab es eine "Kappensitzung mit Gesang".

Seit dieser Zeit ging die fünfte Jahreszeit nie spurlos am Männerchor vorbei. Maskenbälle und Sitzungen mit eigenen Rednern und Sängern gehören zum ununterbrochenen Repertoire, veranstaltet in Bockumer und Krefelder Saalbetrieben.

Karl Müller sen. führte 48 Jahre lang den Sängerbund

Der Vater des heutigen Präsidenten, Karl Müller sen. wandelte die traditionellen Prunksitzungen zur "Karnevals-Revue", da er sie mit attraktiven Show-Elementen anreicherte. Er führte das Präsidium 48 Jahre, bevor er es 1998 an seinen Sohn Karl Müller jun. weitergab.

Als Vereins-Gaststätte dient das Haus Mormels an der Verberger Straße.

Karl Müller jun. ist der derzeit amtierende Präsident. Wer mitsingen möchte oder fragen hat, erreicht ihn unter Ruf 59 25 61.

Seit dieser Zeit leitet der heute 60-jährige Junior die Sitzungen im Seidenweberhaus. "Es ist immer wieder ein Erlebnis, wenn die Stimmung im Saal neue Höhepunkte erreicht", sagt Karl Müller. Improvisieren gehört dabei zum Geschäft.

"Als im vergangenen Jahr eine Musikgruppe 35 Minuten zu spät eintraf, kamen wir ordentlich ins Schwitzen und mussten improvisieren", blickt der Präsident zurück. Ein Erlebnis, das er in diesem Jahr nicht unbedingt noch einmal erleben möchte. Vor zwei Jahren bestieg der Junior als "Karl II." und damit auch als erster Krefelder Prinz Karneval aus den Reihen des Sängerbundes sogar den Narrenthron.

Der Sängerbund hat sich mit Stimmen aus Verberg verstärkt

Auch in diesem Jahr wird er wohl wieder vor ausverkauftem Haus sein Zepter schwingen, wenn die Sänger am 24. Januar um 20.11 Uhr mit ihren bunten Kostümen einziehen und bekannte Schlager und Musical-Melodien auf "Kriewelsch Platt" zum Besten geben.

Karl Müller: "Tags zuvor wird das Prinzenpaar der Stadt Krefeld,, Johannes IX. und Martina II. (Kockers), proklamiert und ist bei uns dabei. Sie beenden der Wachaufzug der ,Blauen Funken’ aus Köln."

Aber auch das Damen-Komitee des Gesangvereins gehört mit den "Hausfrauen-Nachmittagen" zu den Highlights im Krefelder Karneval. Da zeigen die Närrinnen, wie sie mit vie Stimmung auch einmal ohne ihre Männer feiern können.

Am 11. Februar, ab 17.33 Uhr, ebenfalls im Seidenweberhaus, sind unter anderem dabei: "Herr Fröhlich" mit seinen Comedy - Acts, der "Pizzabäcker" als Frauenkenner und die "Albatrosse" mit bekannt fetziger Musik. Eintrittskarten für beide Veranstaltungen sind bei den Verkaufsstellen von WZ - Ticket Sachs erhältlich.

Außerhalb des Karnevals hat sich der Bockumer Sängerbund erweitert.. Seit dem Frühjahr 2008 gibt es eine Chorgemeinschaft mit dem "Frohen Sängerbund" Verberg. "Neun Sänger sind hinzu gekommen und proben mit uns. Ältester Sangesfreund ist Albert Halft (82), zugleich Vize nach unserem Vorsitzenden Mathias Meyer. Jüngster Sänger ist Stephan Krebber (40). Singen hält eben fit", erklärt der 60-Jährige.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer