Im großen Festzelt hat es zu Altweiber eine Non-Stop-Fete gegeben. Auf der Bühne ging es pausenlos rund.

"Met ne Oedingsche Pass mäkt dat Lä-ewe völl Spass"! Über 700 quietschvergnügte und fantasievoll ausstaffierte kleine und große Jecken hatten das Festzelt auf dem Uerdinger Marktplatz gestern fest im Griff, feierten ausgelassen ab 11.11 bis 18 Uhr eine Non-Stop-Party unter dem Motto "Die närrische Rheinstadt", präsentiert vom Karnevalszug-Verein (KZV) und der Westdeutschen Zeitung.

Selbst der nur einen Steinwurf weit entfernt vorbeifließende "Vater Rhein" hält es nicht mehr in seinem Bett aus, lugt neugierig "mitplätschernd" über die Uferpromenade, lässt sich vom " Bazillus carnevalitis Urdingiae" anstecken, schwappt über und schunkelt in der "Welle" der Freude begeistert mit.

Schon bei der Eröffnung durch das Uerdinger Prinzenpaar Thorsten I. und Gabi I. fließt der Gerstensaft in Strömen an den Stehtischen, haben die über 20 "Köbesse" alle Hände voll zu tun, um zwischen Cowboys, Engelchen, Teufeln, Indianer, Löwen und Tigern das Bier an Frau und Mann zu bringen.

Hit-Sänger vom Ballermann sorgen für Bombenstimmung

Bei kochendheißer Stimmung, Non-Stop-Musik vom Band, geht auf der Bühne nur noch ein dreifaches "Zicke, zacke, heu, heu, heu" und dann "Die Hände zum Himmel". Selbst "Programm-Direktor" Thorsten Horrix, Präsident des KZV, hat es nicht leicht, sich Gehör zu verschaffen: "Seid ihr gut drauf?" - "Jaaaaa....!" Die Ballermann-Hit-Künstler "Libero 5" alias Thorsten Fassbender, Siggi Rose, Ela Graf und das Duo Kaipirinja bringen das Zelt zum Sieden. Und beim Dauerbrenner "Er hat dich jede Nacht belogen" holt das Wendler-Double Jecken zum Mitsingen auf die Bühne. Mitorganisator Dirk Wefers: "Ich freue mich über die gute Resonanz schon am frühen Nachmittag. Am Abend beim Altweiberball der Braunschweiger Narrenzunft (BNZ) rechnen wir mit einem proppevollen Haus."

Das Kinderprinzenpaar gibt sich die Ehre

Natürlich macht auch das Kinderprinzenpaar Philip und Alina in Begleitung der Nachwuchsgarden von Op de Höh und BNZ seine Aufwartung und sorgt beim Bonbonweitwurf mit Pullmolltütchen der WZ für eine Überraschung. Op de Höh-Präsident Uwe Rutkowski: "Wir sind mit den Nachwuchs-Tollitäten und den Begleitgarden seit 8.30 Uhr mit dem Bus unterwegs, haben heute zwölf Auftritte zu absolvieren."

Das Deutsche Rote Kreuz hat sein Zelt neben dem Marktplatz aufgeschlagen. Einsatzleiter Thorsten Pasch: "Keine besonderen Vorkommnisse. Kellner können beim Alkoholausschank an Jugendliche den Ausweis verlangen." Am Ende des ersten Teils der "Altweiber XXL" in der Rheinstadt erfolgt die Verhandlung gegen den Griesgram, der zum Tode verurteilt und in Begleitung eines Fackelzuges am Obertor verbrannt wird. Nunmehr regiert der Hoppeditz in Uerdingen und freut sich heute (18 bis 21 Uhr) beim alkoholfreien "Feiern ohne Reihern" und am Samstag beim "Närrischen Markttag". Mehr Infos und Bilder unter

www.wz-krefeld.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer