Das Sozialkaufhaus Uerdingen eröffnet an der Oberstraße einen zweiten Laden.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Rainer Holzmann und Gabi Giebing verkaufen an der Oberstraße 34 ab sofort gebrauchte Möbel.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Rainer Holzmann und Gabi Giebing verkaufen an der Oberstraße 34 ab sofort gebrauchte Möbel.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Rainer Holzmann und Gabi Giebing verkaufen an der Oberstraße 34 ab sofort gebrauchte Möbel.

Dirk Jochmann

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter Rainer Holzmann und Gabi Giebing verkaufen an der Oberstraße 34 ab sofort gebrauchte Möbel.

Krefeld-Uerdingen. 950 Quadratmeter sind einfach nicht genug. Knapp drei Monate, nachdem das Soziale Kaufhaus Uerdingen an der Oberstraße 19 eröffnet hat, ist es schon zu klein. „Es ist so voll und mit den Möbeln ist es noch voller“, sagt der ehrenamtliche Mitarbeiter Rainer Holzmann. Am Donnerstag wurde deswegen in Uerdingen eine zweite Dependance eröffnet.

Nur wenige Meter von Kaufhaus Nummer eins entfernt. An der Oberstraße 34 werden ab sofort in einem ehemaligen Drogeriemarkt Möbel aus zweiter Hand verkauft. „Wir sind froh, dass wir so gut angenommen werden und so schnell ein neuer Laden dazu kommt“, sagt Holzmann.

In der kommenden Woche wird noch gestrichen

Zur Erinnerung: Am 11. Oktober hat der Verein Obdachlosenhilfe Linker Niederrhein den Second-Hand-Laden in dem ehemaligen Fahrradladen eröffnet. Das Geschäft hat eine Verkaufsfläche von rund 500 Quadratmetern und ein ebenso großes Lager. Hinzu kommen nun noch die 170 Quadratmeter Fläche für die neue Möbelabteilung.

Noch stehen erst wenige Möbel in der neuen Zweigstelle. „Wir haben in den nächsten Tagen sehr viele Haushaltsauflösungen“, sagt Holzmann. „In 14 Tagen ist alles voll.“ In der kommenden Woche wird erst noch renoviert. Denn der Vorbesitzer hatte die Wände nur bis auf Höhe der Regale gestrichen. „Wir sind ein gemeinnütziger Verein und wir sind alle Laien. Da ist es nicht schlimm, wenn nicht alles perfekt ist“, sagt Holzmann. Eröffnen wollte der Verein dennoch direkt, damit nicht Miete für einen ungenutzten Raum gezahlt werden muss.

Die Zweigstelle ist zu denselben Zeiten geöffnet wie das Soziale Kaufhaus: montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. Informationen zu Haushaltsauflösungen und Abholen von Spenden gibt es in den beiden Kaufhäusern oder unter Telefon 0163/1 45 28 11.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer