SAMLA___IMG_4250.jpg
Kleine Ursache, große Wirkung: Die Berufsfeuerwehr Krefeld musste Freitag gegen 12 Uhr zu einem leerstehenden Haus an der Kolpingstraße 35 ausrücken. Ein Anwohner hatte sie alarmiert. Der Grund war augenscheinlich. Die Fassade des Backsteingebäudes war völlig durchnässt.

Kleine Ursache, große Wirkung: Die Berufsfeuerwehr Krefeld musste Freitag gegen 12 Uhr zu einem leerstehenden Haus an der Kolpingstraße 35 ausrücken. Ein Anwohner hatte sie alarmiert. Der Grund war augenscheinlich. Die Fassade des Backsteingebäudes war völlig durchnässt.

Samla.de

Kleine Ursache, große Wirkung: Die Berufsfeuerwehr Krefeld musste Freitag gegen 12 Uhr zu einem leerstehenden Haus an der Kolpingstraße 35 ausrücken. Ein Anwohner hatte sie alarmiert. Der Grund war augenscheinlich. Die Fassade des Backsteingebäudes war völlig durchnässt.

Krefeld. Kleine Ursache, große Wirkung: Die Berufsfeuerwehr Krefeld musste Freitag gegen 12 Uhr zu einem leerstehenden Haus an der Kolpingstraße 35 ausrücken. Ein Anwohner hatte sie alarmiert. Der Grund war augenscheinlich. Die Fassade des Backsteingebäudes war völlig durchnässt. Da das Objekt seit etwa 2008 leerstehe, habe sich bei dem starken Frost nun ein Wasserrohr „verabschiedet“, so die Feuerwehr. Als die Temperaturen jetzt stiegen, konnte das Wasser ungehindert fließen. Die Feuerwehrmänner fackelten nicht lang und drangen in den Keller des Gebäudes vor, wo sie den Haupthahn abdrehten. Die Fassade muss nun von allein trocknen, falls sich der Eigentümer nicht kümmert. nic

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer