Am Sonntag ab 10.30 Uhr wird das Jubiläum mit einem großen Fest gefeiert.

wza_1500x1227_544692.jpeg
Vor drei Jahren hat es heftige Diskussionen um die Kirche St. Maria Himmelfahrt gegeben. Jetzt wird sie 50 Jahre alt. (Archiv

Vor drei Jahren hat es heftige Diskussionen um die Kirche St. Maria Himmelfahrt gegeben. Jetzt wird sie 50 Jahre alt. (Archiv

Lothar Strücken

Vor drei Jahren hat es heftige Diskussionen um die Kirche St. Maria Himmelfahrt gegeben. Jetzt wird sie 50 Jahre alt. (Archiv

Linn. Die Kirche St. Maria Himmelfahrt in Linn ist 50 Jahre alt. Dieses Jubiläum wird am kommenden Sonntag und Montag mit einem Kirchweih- und Pfarrfest gebührend gefeiert. Dass das Gotteshaus diesen Geburtstag erleben würde, war noch 2006 sehr fraglich. Aus finanziellen Gründen sollte es geschlossen und abgerissen, das Gelände vermarktet werden. Viele Gemeindemitglieder protestierten dagegen, "ihre" Kirche aufgeben zu müssen.

Anfang 2007 ergab sich die Wende, als das Gebäude vom Rheinischen Amt für Denkmalpflege unter Schutz gestellt und vom Stadtrat in die Liste der Krefelder Denkmäler aufgenommen wurde. In der Linner Gemeinde entstand daraufhin der Wunsch, das Haus in Zukunft als Grabeskirche zu nutzen.

Der damalige Pfarrer Klaus Stefan Gerndt hat das Projekt befürwortet. Er wirkt jetzt in St. Tönis. Da die GdG Ost noch keinen Pfarrer hat, ruht das Vorhaben.

Dennoch wird jetzt ordentlich gefeiert. "Für das Jubiläum haben wir ein Marienbild restaurieren lassen, das nun erstmals wieder gezeigt wird und eine neue Messe, die ,Laetatus sum’ von Wolfram Menschick eingeübt", sagt Brigitte Laase vom Vorbereitungsteam. "Außerdem haben wir bei der Recherche für die Festschrift wieder festgestellt, wie schön unsere Kirche ist."

Eine Ausstellung zum Thema "Grabeskirche" wird zu sehen sein.

Die Gemeinde wird sich am
Tag des Denkmals beteiligen

Die Feiern für St. Maria Himmelfahrt an der Boedikerstraße 23 beginnen am Sonntag um 10.30 Uhr mit dem Festgottesdienst. Anschließend findet ein Platzkonzert mit dem Pfarrorchester St. Andreas Stratum statt. Bis 18 Uhr gibt es ein buntes Programm für die kleinen und großen Gäste. Abends sorgt DJ Klaus Louven für Unterhaltung. Montag wird das Fest zwischen 15 und 22 Uhr fortgesetzt.

Die Gemeinde wird sich mit ihrer Kirche am Sonntag, 13. September, am "Tag des Offenen Denkmals" beteiligen. Dann gibt es ein Programm mit Bildern aus 50 Jahren Gemeindeleben und Führungen zu Architektur und Kunst in der Kirche.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer