Bezirksvertreter für die Einrichtung eines provisorischen Entleihbetriebes.

Wird die Bücherei Uerdingen langsam wieder zum Leben erweckt?
Wird die Bücherei Uerdingen langsam wieder zum Leben erweckt?

Wird die Bücherei Uerdingen langsam wieder zum Leben erweckt?

DJ, abi

Wird die Bücherei Uerdingen langsam wieder zum Leben erweckt?

Krefeld. Kaum sind die Regularien der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung Uerdingen/Gellep-Stratum abgearbeitet, ist es mit der vielbeschworenen Einstimmigkeit vorbei. Die Sitzung wird wegen Beratungsbedarfs der CDU unterbrochen. Es geht um die Bücherei.

Die SPD fordert „Maßnahmen einzuleiten, um die Wiedereröffnung einer Bücherei im Rahmen eines ,Quartierzentrums‘ im früheren Gebäude zu erreichen. Die Montagslesungen sollen im Haus stattfinden können und ein provisorischer Entleihbetrieb soll die Zeit bis zur Einrichtung des Quartierzentrums überbrücken. Florian Ott (FDP) argumentiert dagegen, verweist auf die begrenzten Mittel und stellt die Sinnhaftigkeit in Zeiten des Internets mit veränderten Lesegewohnheiten junger Leute infrage.

Angela Schoofs (SPD) hält es für wichtig, junge Leute an das Buch heranzuführen. Manfred Göbel (Linke) erklärt, dass die Bücherei einen festen Platz in der Rheinstadt habe. Guido Dietel (Grüne) ist für eine Machbarkeitsstudie. Die CDU will dem Rat empfehlen, die Voraussetzungen für die Montagslesungen und den Entleihbetrieb zu schaffen. Gegen die Stimme der FDP geht der Antrag durch. cf

Leserkommentare (30)


() Registrierte Nutzer