wza_1191x1500_457114.jpeg
Hustler-Heraugeber Larry Flint hat die Europa-Zentrale des Magazin in Krefeld-Oppum besucht.

Hustler-Heraugeber Larry Flint hat die Europa-Zentrale des Magazin in Krefeld-Oppum besucht.

privat

Hustler-Heraugeber Larry Flint hat die Europa-Zentrale des Magazin in Krefeld-Oppum besucht.

Oppum. Begleitet von mehreren Bodyguards, seiner Frau Liz und mehreren US-Journalisten hat der Gründer des Pornomagazins Hustler, Larry Flynt, der Stadt Krefeld einen Kurzbesuch abgestattet. Ziel seiner Reise war ein unscheinbares Gebäude: die Bischofstraße 101 in Oppum, in dem das Zeitschriften-Unternehmen seine Europa-Zentrale hat.

Es war sein erster Besuch im Oppumer Businesspark Niederrhein. Flynt kam mit seinem Privatjet aus England, wo er auf Einladung der Studenten-Vereinigung Oxfort Union an der Universität Oxfort einen Rede gehalten hatte.

Rund 150000 DVDs und Accessoires wie Bikinis und Unterwäsche lagern auf den 200 Quadratmetern Betriebsfläche in Oppum. Flynt hatte vor einigen Wochen für Aufsehen gesorgt, weil er Staatshilfe für die kriselnde Pornoindustrie in den USA gefordert hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer