4c02b666-f5f5-46c2-9e44-e071c0daa855.jpg
Susanne Tyll, Angelika Freyermuth, Achim Gehring und Lydia Domhof (v.l.) vom Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen".

Susanne Tyll, Angelika Freyermuth, Achim Gehring und Lydia Domhof (v.l.) vom Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen".

Andreas Bischof

Susanne Tyll, Angelika Freyermuth, Achim Gehring und Lydia Domhof (v.l.) vom Arbeitskreis "Erhalt Bücherei Uerdingen".

Krefeld. Gute Nachrichten für Uerdingen: Das Portal der ehemaligen Bücherei kann restauriert werden. Mehr als 10 500 Euro haben Bürger, Geschäftsleute und Unternehmen dafür gespendet. Das Portal des historischen Büchereigebäudes am Marktplatz ist in einem schlechten Zustand: Das Holz muss überarbeitet und der Mechanismus der Tür wieder hergestellt werden. Da die Herberzhäuser unter Denkmalschutz stehen, soll ein Restaurator diese Arbeiten durchführen. Die Genehmigung der Stadt als Eigentümerin des Gebäudes hierfür liegt vor.

Im Sommer hatte der Arbeitskreis „Erhalt Bücherei Uerdingen“ (Susanne Tyll, Angelika Freyermuth, Achim Gehring und Lydia Domhof auf dem Archivfoto: abi v.l.) in Uerdingen eine Spendensammlung gestartet. Mit den Montagslesungen setzt sich der Arbeitskreis weiter für die Eröffnung eines Quartierszentrums mit städtischer Medienausleihe ein. ckd

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer