Polizei - Symbolbild
Symbolfoto

Symbolfoto

Friso Gentsch

Symbolfoto

Krefeld. Dienstagnacht gegen 3:05 Uhr ist ein stark alkoholisierter Mann zum Taxistand vor dem Hauptbahnhof am Ostwall gegangen. Dort sprach er einen Taxifahrer an und wollte mitgenommen werden. Als der Taxifahrer den Transport ablehnte, nahm der Tatverdächtige ein Pfefferspray aus seiner Hosentasche und griff den Fahrer damit an. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Ostwall. Bei der Attacke wurden sowohl der Taxifahrer als auch ein Zeuge, der an der Fahrerseite des Taxis stand, leicht verletzt.

Der 26-jährige Zeuge nahm zu Fuß die Verfolgung auf und informierte sofort die Polizei. Aufgrund seiner guten Täterbeschreibung konnten Polizeibeamte den Flüchtigen vor einem Imbiss auf dem Ostwall antreffen. Als sie den Mann ansprachen, ergriff dieser erneut die Flucht und lief in Richtung Hauptbahnhof.

Nach einer kurzen Verfolgung stellten die Polizisten den 21-Jährigen noch auf dem Ostwall. Auf seiner Flucht verlor der junge Mann ein Einhandmesser, zudem fanden die Beamten bei der Durchsuchung Betäubungsmittel in geringen Mengen. Der 21-Jährige kam vorübergehend ins Gewahrsam. Der Krefelder ist bereits einschlägig polizeilich bekannt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer