Die Polizei hat keine Hinweise, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Die Polizei hat keine Hinweise, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die Polizei hat keine Hinweise, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten. Foto: Friso Gentsch/Archiv

dpa

Die Polizei hat keine Hinweise, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Krefeld. Am Montag haben zwei Männer Babynahrung aus einem Drogeriemarkt an der Hochstraße entwendet und sind anschließend geflüchtet. Bei ihrer Flucht schubsten sie zwei Frauen, die sich den Ladendieben in den Weg stellten, beiseite. Dabei wurden die Frauen leicht verletzt.

Um 9.30 Uhr beobachtete eine 43-jährige Zeugin, wie zwei Männer Babynahrung in ihre Taschen steckten und diese an der Kasse nicht bezahlten. Die Zeugin benachrichtigte die Kassiererin und versperrte den Ladendieben mit einer weiteren Zeugin (51 Jahre) den Weg. Bei ihrer Flucht schubsten die Männer die Frauen zur Seite, wodurch diese leicht verletzt wurden. Die Ladendiebe sind circa 30 Jahre alt und haben ein osteuropäisches Aussehen. Ein Mann ist circa 1,70 Meter groß, hat eine korpulente Statur, braune Haare und eine auffällige Narbe im Gesicht. Der zweite Täter ist circa 1,75 Meter groß, hat eine schlanke Statur und trug eine Brille sowie eine Kappe.

Die Polizei Krefeld bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02151 - 634 0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer