Im August 1986 wurde die neue Schulform in Krefeld geboren.

Im Februar hat die Gesamtschule Kaiserplatz ihr Berufsorientierunsgbüro (BOB) eröffnet. Am Samstag feiert die Schule das 25-jährige Bestehen.  Archiv
Im Februar hat die Gesamtschule Kaiserplatz ihr Berufsorientierunsgbüro (BOB) eröffnet. Am Samstag feiert die Schule das 25-jährige Bestehen. Archiv

Im Februar hat die Gesamtschule Kaiserplatz ihr Berufsorientierunsgbüro (BOB) eröffnet. Am Samstag feiert die Schule das 25-jährige Bestehen. Archiv

abi

Im Februar hat die Gesamtschule Kaiserplatz ihr Berufsorientierunsgbüro (BOB) eröffnet. Am Samstag feiert die Schule das 25-jährige Bestehen. Archiv

Krefeld. Ein neues Krefelder Schulkind ist vor 25 Jahren „geboren“ worden: Die Gesamtschule Kaiserplatz, die erste städtische Gesamtschule in Krefeld, hat offiziell zum Schuljahresbeginn 1986/87 ihren Betrieb aufgenommen – seinerzeit noch am Standort Rote-Kreuz-Straße.

Schulleiter Klaus Neubacher wurde später, am 2. Dezember 1987, in sein Amt eingeführt. Bis Februar 2005, bis zu seinem Ruhestand, leitete er die Geschicke der Gesamtschule, der Übergang zu seinem Nachfolger und jetzigen Direktor Jochen Adrian war nahtlos.

Die Schulgemeinde feiert am Samstag am und im Gebäude

Zum Jubiläum präsentiert sich die Gesamtschule so ruhig, wie es im Schulgebäude seit Abschaffung der Pausenklingeln Mitte der 90er Jahre bereits ist: „Wir haben bereits vor eineinhalb Jahren in einem Planungskreis mit großem Einvernehmen beschlossen, dass wir uns zum Jubiläum nicht groß zur Schau stellen wollen“, berichtet Schulleiter Adrian.

„Wir führen eine interessante Projektwoche durch – die läuft noch bis Freitag – und wollen am Samstag ein schönes Fest veranstalten: für die Schüler, Eltern, das Kollegium und für Freunde der Schule“. Mit dabei sicherlich auch viele Mitglieder des Fördervereins, der sich unmittelbar nach Schulgründung konstituierte und bald ebenfalls 25 Jahre wird.

Zurzeit hat er rund 500 Mitglieder. Mit dabei vielleicht auch Vertreter der Kooperationspartner: Das sind das Siemens-Werk Uerdingen, die Galeria Kaufhof, das Bahnwerk in Oppum – und ab kommenden September der vierte Partner, die Krefelder Firma Henkelhausen (Antrieb und Energie) in Linn.

Bei der Projektwoche nehmen Klassen und klassenübergreifende Gruppen die unterschiedlichsten Projekte in Angriff. Auftakt war am vergangenen Montag mit einem Sportfest aller Jahrgangsstufen am Löschenhofweg.

Am Samstag folgt dann das große Schulfest auf dem Schulhof und in den Räumen der Gesamtschule Kaiserplatz. Von 14 bis 19 Uhr gibt es unter dem Motto „Wir l(i)eben Schule“ Angebote zum Zuschauen und Mitmachen. Schirmherr Oberbürgermeister Gregor Kathstede wird das Fest um 15 Uhr offiziell eröffnen.

Ob er dann einen Blick in die alte Turnhalle auf dem Schulgelände wirft, weiß man nicht – auf der Wunschliste der Schule jedenfalls steht eine neue Zweifach-Sporthalle ganz oben.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer