Krefeld. Beim Neujahrsempfang des Bürgervereins Dießem begrüßte der 1. Vorsitzende Manfred Heigenfeld die gut 50 Vereinsmitglieder mit einer Stichwortsammlung für Jahresrückschau und Ausblick auf das noch junge neue Jahr.

Erfreut äußerte er sich darüber, dass man es geschafft habe, das Parken in der Straße Am Riddershof vernünftig zu organisieren. Weniger positiv findet er, dass die Auswärtigen nun die Nernstraße als Parkrevier entdeckt hätten. Die Situation auf der Voltastraße sei immer wieder problematisch, wenn auf beiden Seiten geparkt wird.

Zu den guten Aussichten in 2014 für Dießem zählt der Vorsitzende den Baubeginn bei der Feuerwehr. Zu den wichtigsten Terminen für den Bürgerverein gehört die Jahreshauptversammlung am 26. März bei „Hemmers – so Gott will“. Im Verein sorgt man sich, dass die letzte der ehemals vier Gaststätten auf der Oberdießemer Straße auch noch dicht macht. gmk

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer