Bundespolizei
Der Polizei ging am Samstag ein alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis ins Netz.

Der Polizei ging am Samstag ein alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis ins Netz.

dpa

Der Polizei ging am Samstag ein alkoholisierter Autofahrer ohne Fahrerlaubnis ins Netz.

Krefeld. Am späten Samstagabend machte die Krefelder Polizei einen besonderen Fang. Gegen 23.15 Uhr beobachteten die Beamten ein Fahrzeug, das mit überhöhter Geschwindigkeit von der Gladbacher Straße in die Ritterstraße einbog. Bei diesem Manöver stieß das Auto gegen einen Bordstein der Gladbacher Straße und im Anschluss gegen den Bordstein einer Verkehrsinsel. Dabei verlor das Fahrzeug die rechte, vordere Radkappe.

Der Streifenwagen fuhr dem verdächtigen Fahrzeug hinterher und die Beamten hielten den Fahrer unmittelbar am Hauptbahnhof an. Der Fahrer war nicht nur stark alkoholisiert, sondern besaß zudem keine Fahrerlaubnis. Dem 48-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer