Beim Empfang des Bürgervereins am Lutherplatz gibt es den Wunsch nach einem Fassadenwettbewerb.

Beim Empfang des Bürgervereins: Vorsitzender Bernd Albrecht und Gisela Brendle-Vierke als „Weissagerin“.
Beim Empfang des Bürgervereins: Vorsitzender Bernd Albrecht und Gisela Brendle-Vierke als „Weissagerin“.

Beim Empfang des Bürgervereins: Vorsitzender Bernd Albrecht und Gisela Brendle-Vierke als „Weissagerin“.

Beim Empfang des Bürgervereins: Vorsitzender Bernd Albrecht und Gisela Brendle-Vierke als „Weissagerin“.

Krefeld. Dass St. Martin zu einem Neujahrstreff kommt, das gibt es wohl nur im Südbezirk. Es ist der letzte Auftritt von Manfred Dimmers, der in vollem Ornat bei den vielen Gästen des Bürgervereins Süd-West im Haus der Familie erscheint.

Natürlich ist er in guter Mission vor Ort: Gemeinsam mit den Besuchern verabschiedet er Ernst Delp, der 40 Jahre als Martinszug-Manager tätig war. Delp hat stets alles organisiert von der Kapelle bis zum Weckmann. Nun werden Nachfolger für die beiden engagierten Männer gesucht.

"Es hat sich viel getan in unserem Bezirk", betont Bürgervereins-Vorsitzender Bernd Albrecht. "Der Lutherplatz ist bald fertig und lässt den Blick frei auf die schöne Lutherkirche. Wir werden im Frühjahr sicherlich eine kleine Einweihungsfeier durchführen. Wenn nun noch die nötigen öffentlichen Mittel fließen, steht auch der Restaurierung der berühmten Walcker-Orgel nichts mehr im Weg."

Das Haus der Familie sei zum Mehrgenerationenhaus ernannt worden, der Stadtpark Süd ist fertig, das Bauwagenteam vom "Canapé" leiste tolle Jugendarbeit, zählt der Vorsitzende auf. "Nur eine Toilettenanlage fehlt", bemängelt er. An der Eduard-Küsters-Straße wurde der 100.Baum gepflanzt. Albrecht und Bezirksvorsteher Martin Brendle haben die Schaufeln dafür bewegt.

Blick in die Zukunft: "Die drei ansässigen Bürgervereine möchten zusammen mit den Mitgliedern der Bezirksvertretung einen Fassadenwettbewerb durchführen unter dem Motto: ,Unser Bezirk soll schöner werden’. Denn: Im Südbezirk sollen sich alle wohl fühlen. Das erreichen wir nur gemeinsam."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer