Schützen wollen keinen Ärger mit Anwohnern.

Inrath. Die Sportschützen Inrath werden den geplanten Kanalanschluss am Festplatz Inrath nicht für den Toilettenwagen nutzen. Das teilte der Vorsitzende Heinz Schrader mit. "Fakt ist, ein Festplatz ohne Kanalanschluss geht nicht.

Aber wir wollen ein Einvernehmen mit den Anwohnern", sagt Schrader. Die hatten sich vehement gegen einen Anschluss ausgesprochen, weil sie Geruchsbelästigungen befürchteten (die WZ berichtete). Die Bezirksvertretung hatte sich vorab eindeutig für die von der SWK vorgestellte Lösung ausgesprochen.

Nach Auskunft der SWK wird der Anschluss bis zum Schützenfest (3. bis 5. September) auf jeden Fall fertig sein. "Wir werden dann aber nur den Bierwagen daran anschließen", so Schrader. Der Toilettenwagen wird wie bei den vergangenen Feiern ans andere Ende des Platzes Richtung Flünnertzdyk gestellt, die Fäkalien abgepumpt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer