Das Burgfest des Hülser SV am 6. Juni wird diesmal besonders spannend.

wza_1500x996_504340.jpeg
Alles andere als beschaulich wird es an der Hülser Burg beim Burgfest am 6. Juni zugehen. (Archiv

Alles andere als beschaulich wird es an der Hülser Burg beim Burgfest am 6. Juni zugehen. (Archiv

Dirk Jochmann

Alles andere als beschaulich wird es an der Hülser Burg beim Burgfest am 6. Juni zugehen. (Archiv

Hüls. Die Kulisse rund um die restaurierte Hülser Burg und im Königspark könnte schöner nicht sein: Wenn der Hülser SV zum Burgfest einlädt, strömen die Massen zum Herrenweg im Herzen von Hüls. Einzig das Wetter, das in den vergangenen Jahren nicht immer mitgespielt hat, könnte sich am Samstag, 6. Juni, als Spielverderber herausstellen.

Aber daran mag Stefan Nothers vom Organisationsteam Burgfest 2009 lieber nicht denken. "Durch die abgeschlossene Renovierung der historischen Burganlage kann endlich der gesamte Teil des eigentlichen Burggeländes für das Fest genutzt werden", sagt der Steuerberater. Los geht es offiziell um 14 Uhr, wobei in den vergangenen Jahren die ersten Kinder schon sehr viel früher ihre Trödelsachen im Park ausgebreitet hatten. Daher lohnt sich ein Besuch durchaus schon zur Mittagszeit. 120 Teilnehmer waren es vor einem Jahr.

1111 Liter Breetlook-Suppe sollen es ins Guinness-Buch schaffen

Als Höhepunkt wartet in diesem Jahr ein waschechter Weltrekord-Versuch: Die Abteilung "Jux und Klamau im HSV" wird zum Anlass ihres 33. Geburtstages versuchen, innerhalb von 44 Minuten mit 88 Kindern aus 888 Stangen Breetlook (für Nicht-Hülser: Porree) 1111 Liter Breetlooksuppe kochen. Initiatoren der Aktion sind Sabine und Frank Gerst, die auch für die Anmeldung beim Guinness-Buch-Verlag gesorgt haben. Die Metzgerei Etteldorf sponsert den Hack, Bauer Korff den Breetlook

Als Eldorado der Kinder dürfte sich neben dem Trödel der Pausenhof der Grundschule erweisen: Hier werden neben zwei Hüpfburgen ein Kinderkarussell, Lebendkicker, Torwandschießen, Ponyreiten oder Malaktionen angeboten. Auch die Feuerwehr wird auf dem Schulhof zu Aktivitäten animieren.

Die Kinderspiele werden bis 18 Uhr dauern, bevor es dann um 18.30 Uhr fließend in den Teil für die Größeren übergeht. Dazu spielen die Bands Serenity und Sound Express. "Zudem wird es einen Auftritt einer Band geben, die überwiegend aus Hülser Jungs besteht", berichtet Stefan Nothers erfreut. Die siebenköpfige Cover-Band nennt sich Groove Company, wurde 2007 David Drink (Keyboard) und Peter Hoebertz (Gesang) mitgegründet und hat Stücke von Bob Marley bis Jan Delay im Repertoire.

Im hinteren Teil des Geländes, in dem es etwas beschaulicher zugehen wird, können Wein- und Käsespezialitäten genossen werden. 100 Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer