Die Schnitzerei stammt von Forstwirt Peter Machel. Er bedankt sich für die Dekoration.

Hüls
Peter Machel ist Forstwirt und hat den Baum geschnitzt.

Peter Machel ist Forstwirt und hat den Baum geschnitzt.

privat

Peter Machel ist Forstwirt und hat den Baum geschnitzt.

Krefeld. Unter dem Titel „Der letzte Weihnachtsbaum im Hülser Bruch“ hatte die WZ am 17. Januar in der Rubrik Leserreporter ein Bild von Harald Stemmle veröffentlicht: „Diesen Baum haben wohl Waldarbeiter erschaffen. Ich habe ihn zufällig bei einer Wanderung im Hülser Bruch entdeckt“, schrieb er. Daraufhin hat sich Peter Machel in der Redaktion gemeldet. Er habe die Idee zum Baum gehabt. „Ich war sehr überrascht, als ich den kleinen Artikel über den letzten Weihnachtsbaum im Hülser Bruch gelesen habe. Ich bin der Forstwirt der Stadt Krefeld, der den Baum Anfang Dezember erschaffen hat.“ Darüber, dass der geschnitzte Baum geschmückt wurde, habe er sich sehr gefreut.

„Es war eine spontane Idee von mir, denn als wir in diesem Waldstück gearbeitet haben, ist mir bei der Fällung dieses Baumes ein Stück des Stammes ausgebrochen und stehengeblieben. Daraus habe ich dann, passend zum Beginn der Weihnachtszeit, diesen kleinen Baum mit der Motorsäge geschnitzt.

Ich möchte mich auf diesem Weg bei den vielen Leuten bedanken, die den Baum entdeckt und so schön geschmückt haben, ich habe mich sehr darüber gefreut.“ Nachdem er das Foto in der WZ-Stadtteilzeitung gesehen hatte, ist er selbst noch einmal hingegangen, um sich die Dekoration anzuschauen. for

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer