Anwohner diskutieren über Verengung der Kölner Straße.

Für Fußgänger ist die Kölner Straße nicht ungefährlich.
Für Fußgänger ist die Kölner Straße nicht ungefährlich.

Für Fußgänger ist die Kölner Straße nicht ungefährlich.

Sagen Sie Ihre Meinung am WZ-Mobil.

Andreas Bischof, Bild 1 von 2

Für Fußgänger ist die Kölner Straße nicht ungefährlich.

Krefeld-Fischeln. Mit seinem Vorschlag, die Kölner Straße in Höhe der Hausnummer 360 zu verengen, stößt Theo Wirtz (CDU) in Fischeln nicht nur auf Gegenliebe. Am WZ-Mobil äußerten sich Anwohner zu dem Plan.

„Man sollte es lassen, wie es ist. Das kostet doch nur Geld“, kritisiert Marianne Jörissen. Die geplanten Einbuchtungen wären ihrer Meinung nach nur Behinderungen des Verkehrs. Außerdem würde das zu einer größeren Umweltbelastung führen. Sie wünscht sich am ehesten einen Fußgängerübergang. Das geht auf einer Bundesstraße aber nicht, worauf Wirtz hinweist.