Carsten Repges FDP KR
FDP-Bezirksverordneter Carsten Repges

FDP-Bezirksverordneter Carsten Repges

FDP

FDP-Bezirksverordneter Carsten Repges

Krefeld. Der FDP-Bezirksverordnete in der Bezirksvertretung Fischeln, Carsten Repges übt scharfe Kritik an der Stadtverwaltung: „Laut den uns vorliegenden Informationen soll es in Fischeln angeblich Gebiete geben, in denen von der Stadt seit Jahren keine Grundsteuer erhoben wurde. Zu Recht führt dies zu Unverständnis und Angst bei den Betroffenen, die permanent mit unerwarteten und hohen Steuernachforderungen rechnen müssen.“ Und Repges ergänzt: „Gleichzeitig wäre ein solcher Zustand für alle jene, die regelmäßig Grundsteuer zahlen, in höchstem Maße ungerecht.“

In der Sitzung der Bezirksvertretung Fischeln am 17. März erwarten der Liberale deshalb Erklärungen, wie es dazu kommen konnte und wie hoch die ausstehenden Forderungen sind. Repges fragt: „Wie gedenkt die Verwaltung, etwaige offene Beträge geltend zu machen, ohne dass es dabei zu unerwarteten und hohen Nachforderungen kommt?“

Leserkommentare (5)


() Registrierte Nutzer