Die Mitglieder des Turnvereins Fischeln schätzen die Airtrack-Kissen für Übungen aller Art.

Große Sprünge auf der blauen Matte: Jugendliche nutzen im Fischelner Turnverein die vielseitige Airtrackmatte auch für Flüge durch die Luft. Eine weiche Landung ist garantiert.
Große Sprünge auf der blauen Matte: Jugendliche nutzen im Fischelner Turnverein die vielseitige Airtrackmatte auch für Flüge durch die Luft. Eine weiche Landung ist garantiert.

Große Sprünge auf der blauen Matte: Jugendliche nutzen im Fischelner Turnverein die vielseitige Airtrackmatte auch für Flüge durch die Luft. Eine weiche Landung ist garantiert.

Andreas Bischof

Große Sprünge auf der blauen Matte: Jugendliche nutzen im Fischelner Turnverein die vielseitige Airtrackmatte auch für Flüge durch die Luft. Eine weiche Landung ist garantiert.

Fischeln. Bei der Geräteturnergruppe des Fischelner Turnvereins ist die Luft alles andere als raus. Sie befindet sich nämlich in einer 15 Meter langen und zweieinhalb Meter breiten Luftmatte auch "Airtrack" genannt. "Airtrack ist wie eine große Hüpfburg für Turner", erklärt Anja Michel, Übungsleiterin beim Fischelner Turnverein.

Der konstante Luftstrom des Gebläses sorgt dafür, dass die Matte nie ihre Form verliert. "Die Airtrackmatte lässt sich von hart bis sehr weich einstellen und macht einfach Spaß", sagt Michel. Die 37-jährige Fischelnerin hat schon mit 18 Jahren ihren Übungsleiterschein gemacht und ist dem Verein seit 30 Jahren treu.

Die Gelenke werden geschont, auch ältere Menschen sind angesprochen

Doch nicht nur, weil das Turnen auf der Luftmatte mehr Spaß macht, ist sie so beliebt. "Die Gelenke werden geschont und auch ältere Menschen können Übungen machen, die auf normalem Boden zu schmerzhaft wären. Zudem traut sich jeder, der auf der Matte steht, einfach mehr zu", sagt Anja Michel.

Das lässt sich sofort an den jungen Frauen der Geräteturnergruppe überprüfen. Die Mädchen springen und purzeln über die blaue Luftmatte. Auch Radschläge und weite Sprünge über menschliche Hindernisse sind kein Problem. Damit keiner an den Seiten der Matte herunterfällt, sind dort orangefarbene "Leitplanken" angebracht.

Die zwölf- bis 20-jährigen sind sich einig: "Das ist definitiv unser Lieblingsgerät beim Turnen." Im Moment nutzen Turner und Leichtathleten die Airtrackmatte. "Falls der Zuspruch durch unsere Airtrack-Aktionstage noch größer wird, kommt vielleicht eine eigene Abteilung", sagt Anja Michel.

Der Fischelner Turnverein 1905 hat über 1000 Mitglieder und neun Abteilungen.

Airtrack: Schnupperstunden zum Testen der Airtrackmatte und zum Kennenlernen des Vereins bietet der FTV morgen, am 14. Februar, 28. Februar und 7. März von jeweils 10 bis 12 Uhr in der Turnhalle des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums in Fischeln, Johannes-Blum-Straße 101, an.

Die Airtrack-Aktionstage sollen allen Interessierten, ausdrücklich auch Nichtmitgliedern des Fischelner Turnvereins die Vorzüge der Luftmatte näher bringen. So wie es die Turner selbst vor zwei Jahren auf dem Spielfestival der Rheinischen Turnerjugend erfahren haben. Den dort gewonnenen Eindruck vertieften die Turner dann mit einer Airtrackmatte auf Probe, die aber schon bald so beliebt war, dass der Verein sie kaufte.

Seit über einem Jahr sorgt die Matte schon für strahlende Gesichter bei erwachsenen und jugendlichen Turnern in Fischeln. Und da ein Salto auf ihr noch mehr Freude macht, werden in der Turnhalle des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums wohl noch zahlreiche Salti geschlagen werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer