DJK Adler wird 90 Jahre alt und sogar die Kanzlerin gratuliert. Handballer führen ihre Liga an.

wza_1099x1500_468357.jpeg
Maher Farhan und die Verbandsliga-Handballer von Adler Königshof stehen ganz dicht vor dem Aufstieg in die Oberliga – pünktlich zum Vereinsjubiläum.

Maher Farhan und die Verbandsliga-Handballer von Adler Königshof stehen ganz dicht vor dem Aufstieg in die Oberliga – pünktlich zum Vereinsjubiläum.

Maher Farhan und die Verbandsliga-Handballer von Adler Königshof stehen ganz dicht vor dem Aufstieg in die Oberliga – pünktlich zum Vereinsjubiläum.

Krefeld. Die mehr als 400 Mitglieder große Vereinsfamilie der DJK SV Adler Königshof weiß schon lange, ihre Feste zu feiern wie sie fallen. Dank zahlreicher Erfolge gab es Gründe genug. Doch zum 90.Vereinsjubiläum gratuliert nun selbst die Bundeskanzlerin. "Am 5. Mai sind wir zu Gast im Bundeskanzleramt bei Angela Merkel. Wir haben eigens eine Reise für 30 Mitglieder arrangiert", verrät Vereinsvorsitzender Hans Krüppel.

Der Jubiläumsempfang bei der Kanzlerin entwickelte sich aus einem Briefwechsel vor über einem Jahr mit Staatssekretär Gerhard Böhm. Damals schickte Krüppel kritische Anmerkungen zu Ehrungen von vermeintlichen Ehrenamtlichen nach Berlin. "Mein Brief fand Gehör. Mittlerweile war ich schon zu einer Vorbesprechung dort und im Mai folgt die Vereinsehrung", berichtet Krüppel über seinen gelungenen Vorstoß nicht ohne Stolz.

Der 64-Jährige Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Thyssen-Krupp Services AG mit 40000 Mitarbeitern bundesweit sieht seinen Verein als soziales Bindeglied im Stadtteil, opfert dafür viele Stunden seiner Freizeit und setzt mit seinen Vorstandskollegen Hebel in Bewegung. "Die jüngste Erfolg unserer Handballer mit dem schon fast gelungenen Aufstieg in die Oberliga, dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte, ist eine tolle Sache, doch wir sehen über den Tellerrand hinaus. Wir wollen vielen Menschen, vor allem Jugendlichen, eine Heimat bieten. Das ist meine Philosophie." Die Königshofer stehen damit in der Tradition ihres Vereinsgründers.

Denn im Jahre 1919 gründete Pfarrer Johann Lefarth die DJK Adler Königshof eigens für seine sportbegeisterten Jugendlichen. Weit mehr als 200 Youngster besuchen derzeit die diversen Trainingsangebote des Klubs aus dem Krefelder Süden.

Ins Wasser fiel der Start ins Jubiläumsprogramm am vergangenen Freitag. Da die beiden Bonner Kabarettisten Rainer Pause und Norbert Alich, bekannt aus der TV Serie Fritz & Hermann, wegen Krankheit absagten, benachrichtigten die Adler-Verantwortlichen kurzerhand alle 360 Gäste per Telefon. "Im Juni werden wir das Gastspiel nachholen. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit", sagt Krüppel. Zuvor veranstalten die Königshofer am 16. Mai einen Kindertag mit dem Kölner Spiel- und Mitmachzirkus. Abends folgt im Anschluss rund um die Sporthalle ein Königshofer Familientreffen, wo der Oberligaaufstieg noch einmal kräftig gefeiert werden soll.

Ausverkauft ist ebenfalls bereits der nächste Kabarettabend am 5. November im Evonik-Casino. Wie schon Konrad Beikircher oder andere Kabarettgrößen in den letzten 20 Jahren philosophiert nun Thomas Reis zum Thema: "Gibt es ein Leben über 40?"

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer