Ziel ist es, Arbeitsbelastung zu senken.

Krefeld. Die Stadtverwaltung will die Aussage von Verdi nicht unkommentiert stehen lassen, dass durch die 2008 gestartete Organisationsentwicklungsmaßnahme (OEM) der Abteilung Familien die Mitarbeiter einer weiteren Arbeitsverdichtung ausgesetzt seien. Wichtige Entwicklungen und unterstützende Maßnahmen der Verwaltung würden dabei außer Acht gelassen. Im Rahmen der Einführung umfangreicher fachlicher Standards, die die Aufgabenwahrnehmung verbessern sowie Abläufe besser strukturieren und vergleichbarer machen sollen, seien sechs weitere Stellen in dem Bereich eingerichtet worden.

Ziel der OEM sei es, eine angemessene und sinnvolle Berechnungsgrundlage für die Personalbemessung zu entwickeln, die zu einer nachvollziehbaren, gerechten und auch unter fiskalischen Gesichtspunkten vertretbaren Verteilung des Personals führen soll. Die Ergebnisse der Evaluation liegen noch nicht vor. Es werde sich anschließend zeigen, ob „weitere Anpassungen zur Reduzierung von Belastungsfaktoren erforderlich sind“, sagt Timo Bauermeister, Pressesprecher der Stadt Krefeld. yb

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer