Bis Oktober gibt es etliche neue Kurzbaustellen.

Ein städtischer Arbeiter füllt ein Schlagloch mit Asphalt. Foto: Uwe Zucchi
Ein städtischer Arbeiter füllt ein Schlagloch mit Asphalt. Foto: Uwe Zucchi

Ein städtischer Arbeiter füllt ein Schlagloch mit Asphalt. Foto: Uwe Zucchi

dpa

Ein städtischer Arbeiter füllt ein Schlagloch mit Asphalt. Foto: Uwe Zucchi

Krefeld. Bis Anfang Oktober wird der Fachbereich Tiefbau weitere Straßen reparieren. Sie erhalten neue Deckschichten im Kalteinbau. Die Arbeiten werden jeweils nur wenige Tage dauern. Das kann zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen führen.

Auf diesen Straßenabschnitten wird in den nächsten Wochen gearbeitet: Friedrich-Ebert-Straße zwischen Grenzstraße und Kaiserplatz, Essener Straße in Bockum, am Korekamp zwischen Neue Flur und Wendebereich, Glockenspitz zwischen Budde- und Glindholzstraße, Parkstraße östlich des Elfrather Sees, Flünnertzdyk (Nähe Langendyk), Botzweg in Hüls (Nähe Krefelder Straße) und Am Verschubbahnhof (von Hausnummer 13 bis 48).

Ferner wird der komplette Straßenzug entlang des Rheins (Hohenbudberger Straße, Rheinuferstraße, Rheinhausener Straße, Dorfstraße sowie Am Kreuz in Hohenbudberg) bis zur Stadtgrenze Rheinhausen neu asphaltiert.

Punktuelle Reparaturen erfolgen auf dem Dahlerdyk zwischen Blumentalstraße und Sportplatz, auf der Dürerstraße zwischen Crousstraße und Hunzinger Straße, auf der Lange Straße zwischen Alte Krefelder Straße und Am Röttgen/Traarer Straße, auf der Glockenspitz zwischen Berliner und Buddestraße und auf der St.-Anton-Straße zwischen Ostwall und Dampfmühlenweg.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer