wza_1500x862_726746.jpeg
Am Sprödentalplatz wird eifrig gewerkelt für die Rheinische Landesausstellung.

Am Sprödentalplatz wird eifrig gewerkelt für die Rheinische Landesausstellung.

Dirk Jochmann

Am Sprödentalplatz wird eifrig gewerkelt für die Rheinische Landesausstellung.

Krefeld. Der Aufbau ist in vollem Gange: Auf dem aus Sicherheitsgründen gesperrten Sprödentalplatz sind Hallenbauer und Handwerker zurzeit damit beschäftigt, die 16 Aluminium-Leichbauhallen für die Rheinische Landesausstellung aufzubauen und einzurichten. Dazu müssen tonnenschwere Materialien transportiert werden.

Die Rheinische Landesausstellung - es ist die 25. - öffnet mit 300 Ausstellern vom 27. August bis 5. September, täglich von 10 bis 18 Uhr, ihre Pforten. Dabei ist der neue Veranstaltungsbereich mit moderner Eventgastronomie in Halle 7 für Organisatoren eine neue Herausforderung und für die Besucher eine neue Attraktion.

Schon beim Kauf einer Eintrittskarte am Eingang Grenzstraße - einer von zwei Eingängen - wird jeder Besucher von dem neuen Bereich auf 400 Quadratmetern in den Bann gezogen. Das Buffet besteht zu jeder Tageszeit aus entsprechenden Angeboten. Und auch auf der Showbühne ist fast immer etwas los. Nur noch wenige Bühnenzeiten können von Interessierten geblockt werden: beim Veranstalter der Verbrauchermesse, der Firma Haug-West, unter Rufnummer 607750.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer