Die SVK trifft nun auf PoseidonHamburg.

wza_989x1500_482286.jpeg
Einer von drei Packenius-Brüdern: Tobias Packenius von der SVK.

Einer von drei Packenius-Brüdern: Tobias Packenius von der SVK.

Einer von drei Packenius-Brüdern: Tobias Packenius von der SVK.

Krefeld. Aus der Traum! Die SV Krefeld hat die Spiele um die Qualifikation zu den Meister-Play-offs gegen die SG W98/Waspo Hannover verloren und setzt nun im Play-Down-Viertelfinale gegen Poseidon Hamburg alles daran, den Klassenerhalt in der Bundesliga zu sichern.

Die erste Begegnung findet am Donnerstag, 7. Mai, in den Hansestadt statt, das Rückspiel folgt zwei Tage später. Eine mögliche dritte und entscheidende Partie steigt dann am Sonntag, 10. Mai, an der Palmstraße.

In der ersten Begegnung vor heimischen Publikum im Bockumer Badezentrum verlangten die Krefelder dem Favoriten aus Niedersachsen alles ab, um am Ende den Gästen doch noch mit 9:8 den den Sieg überlassen zu müssen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer