Krefeld. Am Freitag beginnt das Abenteuer Europapokal für die Wasserball-Frauen des SV Bayer Uerdingen. Für die Vorrunde des Champions-Cups sind die Bayer-Nixen ins russische Kirischi geflogen. In der Kleinstadt, rund 130 Kilometer südöstlich von Sankt Petersburg gelegen, treffen die Bayer-Frauen auf Kinef Kirischi und müssen sich zudem mit dem amtierenden spanischen Meister CE Mediterrani Barcelona messen. Sollte es dem SV Bayer gelingen, zumindest einen der Klubs in der Tabelle der Dreiergruppe hinter sich zu lassen, wäre dies die Qualifikation für die Endrunde.

Das Herren-Team des SV Bayer muss in der Deutschen Wasserball Liga nach Hannover. Der Tabellenfünfte konnte im Pokal Selbstbewusstsein tanken. „Wir brauchen jetzt jedes Spiel, um uns hochzuziehen“, sagt Trainerin Pia Schledorn, die endlich Torhüter Tobias Schweihoff einsetzen kann. Seine Sperre nach seinem Wechsel vom ASC Duisburg ist abgelaufen. Der SV Krefeld gastiert morgen beim SV Cannstatt und Sonntag bei der SGW Leimen/Mannheim.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer