Zum dritten Mal in Folge strebt der VfB Uerdingen den Klassenerhalt an. Viele Gegner sind noch unbekannt.

landesliga
Mit dieser Mannschaft geht der VfB Uerdingen in die neue Landesliga-Saison (vorne, v. l.): Betreuer Uwe Merten, Torwart-Trainer Heinz Badergoll, Hersh Sindi, Samet Uz, Mahmut Dost, Serkan Yilmaz, Matthäus Al-Fartwsi, Ramazan Polat, Yasin Tastemürlü, Kazim Ger, Co-Trainer Dieter Klemens, Trainer Manuel Fernandez, Sportchef Stefan G. Rex; (hinten v. l): Saman Mohamad-Assaf, Massimo Figone, Valerio Parvisi, Emre Celik, Ömer Uzbay, Gürhan Ger, Yavuz Baser, Daniel Elsenbruch, Marcel Dunger, Julian Bobis.

Mit dieser Mannschaft geht der VfB Uerdingen in die neue Landesliga-Saison (vorne, v. l.): Betreuer Uwe Merten, Torwart-Trainer Heinz Badergoll, Hersh Sindi, Samet Uz, Mahmut Dost, Serkan Yilmaz, Matthäus Al-Fartwsi, Ramazan Polat, Yasin Tastemürlü, Kazim Ger, Co-Trainer Dieter Klemens, Trainer Manuel Fernandez, Sportchef Stefan G. Rex; (hinten v. l): Saman Mohamad-Assaf, Massimo Figone, Valerio Parvisi, Emre Celik, Ömer Uzbay, Gürhan Ger, Yavuz Baser, Daniel Elsenbruch, Marcel Dunger, Julian Bobis.

Andreas Bischo

Mit dieser Mannschaft geht der VfB Uerdingen in die neue Landesliga-Saison (vorne, v. l.): Betreuer Uwe Merten, Torwart-Trainer Heinz Badergoll, Hersh Sindi, Samet Uz, Mahmut Dost, Serkan Yilmaz, Matthäus Al-Fartwsi, Ramazan Polat, Yasin Tastemürlü, Kazim Ger, Co-Trainer Dieter Klemens, Trainer Manuel Fernandez, Sportchef Stefan G. Rex; (hinten v. l): Saman Mohamad-Assaf, Massimo Figone, Valerio Parvisi, Emre Celik, Ömer Uzbay, Gürhan Ger, Yavuz Baser, Daniel Elsenbruch, Marcel Dunger, Julian Bobis.

Uerdingen. Wenn am kommenden Sonntag für den VfB Uerdingen die Fußball-Saison mit dem Auswärtsspiel bei dem 1. FC Mönchengladbach beginnt, gehen die Uerdinger bereits in ihre dritte Saison als Landesligist. Für die Verantwortlichen am Rundweg ist dies schon eine beachtliche Leistung, denn die Mannschaft hat sich den Klassenverbleib jeweils hart verdient.

Vor dem Start

Somit verlieren die Männer vom Rundweg nicht die Realität aus den Augen. Auch in der anstehenden Saison ist mit dem Klassenerhalt das Ziel klar definiert. „Die neue Saison wird nicht einfach. Ich schätze die Düsseldorfer Gruppe deutlich stärker ein als die Duisburger. Mit Geduld und Leidenschaft werden wir aber einen weiteren Klassenverbleib feiern können“, sagte Vorstandsmitglied Stefan Rex, der den VfB mittelfristig im sicheren Mittelfeld der Landesliga etablieren möchte.

Zunächst einmal muss aber abgewartet werden, wie sich der VfB in der Gruppe 2 mit bis dato für die Uerdinger unbekannten Mannschaften zurechtfindet. Der emsige Sportchef Rex bastelte in der Sommerpause fleißig am Kader. Dabei holte er fast ausschließlich Spieler unter 22 Jahren. Burhan Sahin (Preussen Krefeld) soll vor allem durch Tore für die nötigen Punkte sorgen, während Samet Uz (Preussen Krefeld) und Valerio Parvisi (TuS Bösinghoven) die Defensive stabilisieren sollen.

Wichtige Spieler sind geblieben, viele Talente dazugekommen

„Was den Kader angeht, stehen wir im Vergleich zur vergangenen Saison, wo es einen totalen Umbruch gab, auf soliden Beinen. Es sind viele wichtige Spieler geblieben und hoffnungsvolle Talente dazugekommen.“, sagt Trainer Manuel Fernandez, der sich über insgesamt elf Zugänge freut.

Manuel Fernandez (im zweiten Jahr)

Mahmut Dost, Burhan Sahin, Samet Uz, Massimo Figone, Valerio Parvisi, Yasin Tastemürlü, Ramazan Polat, Matthäus Al Fartwsi, Hersh Sindi, Emre Celik, Kazim Ger

Klassenerhalt

Sein Ziel ist es, die Neulinge schnell zu integrieren. Von den Abgängen dürfte vor allem Phillipp Grund (VfR Fischeln) ins Gewicht fallen, der in der vergangenen Saison im defensiven Mittelfeld Dreh und Angelpunkt der Uerdinger war.

Die Vorbereitungszeit lief für den VfB durchwachsen. Das lag auch daran, das viele Spieler in Urlaub weilten und Fernandez deshalb stets improvisieren musste. Zuletzt gab es aber einen Aufwärtstrend. Der zeigte sich beim 6:1 im letzten Test gegen den TSV Bockum und beim 3:1-Erfolg in der ersten Kreispokalrunde gegen den Hülser SV.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer