Bezirksliga-Spitzenreiter schafft kleine Sensation. Kempen verlor nach Verlängerung.

Krefeld. In Amern gab es Mittwochabend eine kleine Pokalsensation. VSF gewann gegen Fischeln mit 6:4. Kempen unterliegt 1:3.

VfB Uerdingen - TSV Bockum 4:3 (4:0): Zunächst sah es nach einem Schützenfest aus, Ramazan Zengin, Pascal Lucas (2) und Zugang Christian Voss brachten den VfB bis zur Pause mit 4:0 in Führung. Danach ließen es die Uerdinger gemütlich angehen, Bockum bekamen Oberwasser. Dogan Togol, Christoph Kokoschka und Oliver Cremer sorgten mit ihren Toren für ein erträgliches Ergebnis für Bockum. "Es war für uns eine gute Trainingseinheit", sagte Bockums Trainer Jürgen Hein und hakte die Pokalrunde ab.

SSV Strümp - Spielsport 1:2 (1:1): Ein knapper Sieg für die Gäste, die zunächst einem Rückstand hinterher liefen. Nach dem Ausgleich durch Stefano Borges setzte Marek Musik in Hälfte zwei den Siegtreffer. "Ich habe eine Reihe von Ergänzungsspieler eingesetzt, damit diese einmal Spielpraxis bekommen", sagte SuS-Trainer Michael Hackfurt.

TSV Boisheim - Thomasstadt Kempen 3:1 n.V.: Kempen musste sich in Boisheim nach Verlängerung geschlagen geben. Alle Tore fielen dabei in der zweiten Halbzeit der Verlängerung. "Heute hatten wir leider nicht das schlechtere Ende auf unserer Seite", sagte Kempens Trainer Mickey Foehde enttäuscht.

VSF Amern - VfR Fischeln 6:4: Fischeln konnte seiner Favoritenrolle gegen Amern nicht gerecht werden und verlor beim Bezirksliga-Spitzenreiter mit 4:6. Bis zur 65. Minute führte der VfR durch je zwei Treffer von Thomas Bahr und Deniz Yilmaz. "Nach der Führung hatten wir einen kollektiven Blackout. Das war nichts ärgerte sich Fischelns Vorsitzender Thomas Schlösser. Amern hingegen kämpfte sich eindrucksvoll in die Partie zurück und schaffte die Pokalsensation. Wer sonst als Konstantinos Agathagelidis (4) und Tim Kuliha trafen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer