Gegen den FC Remscheid musste der VfR zittern, hielt aber das 0:0.

wza_803x1500_553526.jpeg
Nicht zu überwinden: Fischelns Keeper Till Kohnen

Nicht zu überwinden: Fischelns Keeper Till Kohnen

Jochmann

Nicht zu überwinden: Fischelns Keeper Till Kohnen

Fischeln. Auch nach dem sechsten Spieltag der Niederrheinliga sind die Fußballer des VfR Fischeln weiter ungeschlagen. Beim Tabellennachbarn FC Remscheid erarbeitete sich das Team von Trainer Dieter Hußmanns ein 0:0-Unentschieden.

Pech: Bereits nach 15 Minuten war die Partie für Michael Enger beendet. Der Fischelner Mittelfeldspieler hatte einen Schlag in die Rippen erlitten und plötzlich Atemnot. "Im Krankenhaus konnte aber vorerst Entwarnung gegeben werden. Michel Enger geht es gut", sagte Hußmanns. Tim Molowitz kam für Enger ins Spiel und hatte die Führung für Fischeln auf dem Fuß, als er Mitte der ersten Hälfte ganz allein auf FC-Keeper Björn Kreil (ehemaliger Torhüter des KFC Uerdingen) zulief. Kurz darauf testete Christos Pappas mit einem Lattenknaller die Standfestigkeit des Remscheider Tores. Während der VfR in Hälfte eins die klareren Möglichkeiten hatte, kamen die Gastgeber nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel. Doch die VfR-Abwehr hielt den Angriffen des FC Remscheid stand.

Fischeln auf Augenhöhe mit dem Gastgeber und mit der Chance

Beide Teams wollten drei Punkte holen, die beste Chance dazu hatte in der zweiten Hälfte der VfR Fischeln: Ömer Uzbay konnte jedoch Björn Kreil im direkten Duell nicht überwinden. So mussten die Fischelner in der Schlussphase noch bange Minuten überstehen, denn die Bergischen versuchten alles. "Das war heute ein Spiel von zwei Teams auf Augenhöhe. Wir können sehr gut mit dem Punkt leben, obwohl wir diese zwei Riesenchancen hatten", resümierte Dieter Hußmanns.

Zufrieden war der VfR-Trainer vor allem mit der Abwehr: "Wir haben sehr gut gestanden." Erst drei Gegentore in sechs Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Durch den Punktgewinn klettert der VfR auf den zweiten Tabellenplatz und liegt damit vor dem Stadtduell mit dem KFC Uerdingen am Freitag in der Grotenburg sieben Plätze (drei Punkte) vor dem Rivalen.

VfR Fischeln: Kohnen - Killich, Schmitz, Kipka, Haupt,Hebold - Janicina (88. Sahin), Richter, Kox (63. Molowitz) - Enger, Bahr (82. Uzbay)

Zuschauer: 200

Tore: 0:1 (77.) Bahr

Gelbe Karten: - / Haupt, Janicina

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer