4:3-Finalsieg gegen Meer. Kein Happy End für Gastgeber Thomasstadt.

stadtmeisterschaft
Thomasstadt Kempen (dunkle Trikots) hatte in der Gruppe gegen die Mönchengladbachern von BW Meer mit 1:4 das Nachsehen.

Thomasstadt Kempen (dunkle Trikots) hatte in der Gruppe gegen die Mönchengladbachern von BW Meer mit 1:4 das Nachsehen.

Kurt Lübke

Thomasstadt Kempen (dunkle Trikots) hatte in der Gruppe gegen die Mönchengladbachern von BW Meer mit 1:4 das Nachsehen.

Kempen. Maurice Heylen beseitigte die letzten Zweifel. Mit seinem Treffer zum 4:3 schoss der Fußballer des VfL Tönisberg seine Mannschaft zum Titel bei der Kempener Hallen-Stadtmeisterschaft. Der Mönchengladbacher Bezirksligist BW Meer hatte den Landesligisten von Trainer Siggi Sonntag lange am Rande einer Niederlage gehabt. Jörn Wegos Dreierpack ließ die Westender bis kurz vor Schluss vom Titel träumen. Meer führte mit 3:2 – dann aber drehten Kevin Zülsdorf und Heylen noch die Partie. Torben Wissen und Okan Demircan trugen sich auf Kempener Seite außerdem in die Torschützenliste ein.

Dritter wurde der A-Ligist VfL Giesenkirchen, der sich mit 3:1 nach Neunmeterschießen dem gleichklassigen FC Aldekerk widersetzte. Im Halbfinale siegte Meer mit 4:3 gegen Aldekerk, Tönisberg nahm die Hürde Giesenkirchen mit 3:2.

Für Vorjahressieger Teutonia St. Tönis war nach der Gruppenphase Schluss. Vor allem die 1:7-Klatsche gegen Aldekerk bleibt in Erinnerung. Auch das Derby gegen SV St. Tönis ging mit 1:2 verloren. Gastgeber Thomasstadt landete in der Gruppe einen (3:2) Derby-Erfolg gegen St. Hubert, blieb aber ansonsten ohne Fortune.

Bester Torjäger des Turnier wurde der Tönisberger Kevin Zülsdorf mit sieben Treffern. Als bester Torwart wurde Florian Bartel (Aldekerk) gewählt. anle

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer