Das sagen die Trainer in der NRW-Liga zur Saison.

36407305604_9999.jpg
Für KFC-Trainer Peter Wongrowitz ist Viktoria Köln für mich der klare Aufstiegsfavorit.

Für KFC-Trainer Peter Wongrowitz ist Viktoria Köln für mich der klare Aufstiegsfavorit.

Bischof

Für KFC-Trainer Peter Wongrowitz ist Viktoria Köln für mich der klare Aufstiegsfavorit.

Krefeld. Peter Wongrowitz (KFC Uerdingen): „Nach seinen großen Anstrengungen auf dem Transfermarkt ist der FC Viktoria Köln für mich der klare Aufstiegsfavorit. Auch die Sportfreunde Siegen, die SSVg. Velbert sowie Alemannia Aachen II und der MSV Duisburg II werden um die ersten drei Plätze mitspielen. Wir gehören sicher nicht zu den Favoriten, werden aber unser Ziel verfolgen, möglichst den Sprung in die Regionalliga zu schaffen.“

Ralf Aussem (Alemannia Aachen II): „Die Top-Favoriten sind sicherlich Viktoria Köln, die SSVg. Velbert und der KFC Uerdingen 05. Um die Relegationsplätze werden der MSV Duisburg II, die Sportfreunde Siegen, der SV Schermbeck und wir selbst kämpfen. Eine Überraschungs-Mannschaft wird auch noch dazustoßen.“

Thomas Berndsen (Rot Weiss Ahlen): „Als Anwärter auf die ersten Plätze sehe ich vor allem den KFC Uerdingen 05 und den FC Viktoria Köln. Wir selbst wollen eine gute Rolle spielen. Allerdings können wir ein konkretes Ziel erst nach ein paar Spieltagen benennen. Wir müssen uns erst einmal in dieser Liga orientieren. Schließlich mussten wir unseren Kader komplett umkrempeln.“

Dietmar Schacht (SV Bergisch Gladbach 09): „Der KFC Uerdingen 05 und Viktoria Köln haben sensationell aufgerüstet, werden oben mitspielen. Wir wollen erst einmal besser abschneiden als Rang 13 in der Vorsaison. Vielleicht gelingt es uns ja, den einen oder anderen Favoriten zu ärgern und für eine Überraschung zu sorgen.“

Armin Perrey (Arminia Bielefeld II): „Nach dem Abstieg müssen wir erst einmal wieder eine Einheit werden. In der vergangenen Saison haben wir 39 Spieler eingesetzt. Diesmal wollen wir mit einem kleineren Kreis guten Fußball zeigen. Da wir als Reserve eines Drittligisten nur dann aufsteigen dürften, wenn unsere Profis die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga schaffen, müssen wir nicht zwangsläufig oben mit dabei sein. Favoriten sind Viktoria Köln, die Sportfreunde Siegen und der KFC Uerdingen 05. Auch eine oder zwei Reserve-Mannschaften können ganz vorne mitmischen.“

Frederic Kollmeier (TuS Dornberg): „Wir machen die Saison nicht von einem Tabellenplatz abhängig. Wir wollen uns entwickeln und möglichst attraktiven Fußball spielen. Auch als Aufsteiger wollen wir uns nicht verstecken. Die Anwärter für einen vorderen Platz sind die Sportfreunde Siegen, Viktoria Köln, der KFC Uerdingen 05 und eine zweite Mannschaft.“

Djuradj Vasic (MSV Duisburg II): „Wir wollen uns weiter verbessern. In der letzten Saison lag der MSV vier Punkte hinter Rang sieben. Diesmal wollen wir um die Plätze eins bis sieben mitspielen und uns die Möglichkeit erarbeiten, in die Regionalliga aufzusteigen. Zu unseren stärksten Konkurrenten zählen Viktoria Köln, die Sportfreunde Siegen, Alemannia Aachen II sowie die eine oder andere Überraschungs-Mannschaft.“

Peter Cestonaro (TuS Erndtebrück): „Unser Ziel ist es, erst einmal ordentlichen Fußball zu spielen und konkurrenzfähig zu sein. Weil es keine Absteiger gibt, können wir uns in dieser Saison orientieren und sehen, wo der Verein und unsere Spieler stehen. Die Relegation zur Regionalliga haben sich zehn bis zwölf Vereine auf die Fahnen geschrieben. Die besten Chancen haben sicher Viktoria Köln, der KFC Uerdingen 05 und die Sportfreunde Siegen.“

Dirk Helmig (ETB Schwarz-Weiß Essen): „Für uns wird diese Saison ein Lehrjahr. Wir haben eine neu zusammengestellte Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von knapp 21 Jahren. Die Jungs sind willig und passen menschlich hervorragend zusammen. Daher werden sich die Erfolge, wenn die Truppe zusammenwächst, auch einstellen. Hinter der Viktoria aus Köln, die sicher den Durchmarsch in die Regionalliga schaffen wird, werden wohl acht oder neun Vereine um einen vorderen Platz kämpfen. Darunter wird auch eine Mannschaft sein, die kaum einer auf der Rechnung hat.“

Uli Reimann (SC Westfalia Herne): „Für mich steht Viktoria Köln über allen anderen Mannschaften. Auch der KFC Uerdingen 05 hat sehr gut eingekauft und wird oben mitmischen. Gleiches gilt für die Sportfreunde Siegen. Nur schwer einzuschätzen ist für mich Rot Weiss Ahlen. Wir haben eine extrem junge Mannschaft, die viel lernen muss. Es wird Nackenschläge geben, aus denen wir die richtigen Schlüsse ziehen müssen. Mit den unteren Tabellenplätzen wollen wir nichts zu tun haben.“

Günter Abel (VfB Homberg): „Weil es in dieser Saison keine Absteiger geben wird, möchten wir uns ein Stück nach oben orientieren. Es geht darum, einen einstelligen Tabellenplatz zu belegen und so lange wie möglich um Platz sieben und die Relegation zur Regionalliga mitzuspielen. Als Favoriten gehen Viktoria Köln, die Sportfreunde Siegen und der KFC Uerdingen 05 in die Saison. Vorne rechne ich auch mit dem SV Schermbeck und Alemannia Aachen II.“

Olaf Thon (VfB Hüls): „Die Sportfreunde Siegen und der KFC Uerdingen 05 sind für mich die ersten Anwärter auf die vorderen Plätze. Ich möchte mit meiner Mannschaft zwischen Platz sieben und Rang 15 ins Ziel kommen.“

Heiko Scholz (FC Viktoria Köln): „Unser Ziel ist es ganz klar, uns auf dem direkten Weg für die Regionalliga zu qualifizieren. Um die vorderen Plätze werden aber auch die Sportfreunde Siegen, der KFC Uerdingen 05 und die SSVg. Velbert mitmischen. Gute Chancen auf einen Spitzenplatz besitzen auch Rot Weiss Ahlen, der ETB Schwarz-Weiß Essen sowie die zweiten Mannschaften aus Bielefeld, Aachen und Duisburg.“

Björn Mehnert (SV Westfalia Rhynern): „Meine Favoriten sind Viktoria Köln, die Sportfreunde Siegen und der KFC Uerdingen 05. Wir wollen uns, auch wenn es keine Absteiger gibt, von unten so weit wie möglich fern halten und die Mannschaft weiter entwickeln, damit sie in der Saison danach in der Oberliga Westfalen eine gute Rolle spielen kann.“

Martin Stroetzel (SV Schermbeck): „Da es in dieser Saison keine Absteiger gibt, ist das Ziel klar: Wir wollen von Beginn an so viele Punkte wie möglich sammeln, um nicht den Anschluss an Platz sieben zu verlieren. Wir haben in dieser Saison eine große Chance, die wir nutzen wollen. Die Favoriten auf den Aufsteigen sind der KFC Uerdingen 05, Viktoria Köln, die Sportfreunde Siegen und die SSVg. Velbert.“

Michael Boris (Sportfreunde Siegen): „Wir wollen aufsteigen. Unsere stärksten Mitkonkurrenten sind Viktoria Köln, der KFC Uerdingen 05 und Alemannia Aachen II sowie eine Mannschaft, die viele noch gar nicht auf dem Zettel haben.“

Oliver Röder (VfB Speldorf): „Die Hauptanwärter auf die Spitzenplätze sind für mich Viktoria Köln, die Sportfreunde Siegen und der KFC Uerdingen 05. Ein guter Mittelfeldplatz wäre für uns ein gutes Ergebnis. Wir wollen kein Ziel vor Saisonbeginn ausgeben, sondern schauen, wie die Saison läuft, und werden unsere Vorgaben Stück für Stück anpassen.“

Frank Schulz (SSVg. Velbert): „Die ersten vier Plätze sind für mich vergeben. Viktoria Köln wird mit Abstand vorne weg marschieren. Dahinter reihen sich die Sportfreunde Siegen, der KFC Uerdingen 05 und Alemannia Aachen II ein. Um die Plätze fünf bis sieben kämpfen wohl alle anderen Mannschaften. Zu dieser Gruppe gehören auch wir. Allerdings wird das nicht einfach. Wir haben den Etat reduziert und einige Stammkräfte abgegeben.“ MSPW

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer