Der Fußball-Oberligist TSV Meerbusch hat am Montag das Training wieder aufgenommen. Zwei Neue sollen noch kommen.

Für Trainer Wolfgang Jeschke geht es um den Klassenerhalt.
Für Trainer Wolfgang Jeschke geht es um den Klassenerhalt.

Für Trainer Wolfgang Jeschke geht es um den Klassenerhalt.

Jochmann, Dirk (dj)

Für Trainer Wolfgang Jeschke geht es um den Klassenerhalt.

Krefeld. Nachholbedarf besteht bei den Fußballern des Oberligisten TSV Meerbusch in den nächsten sechs Wochen. Nach einer schlechten Hinrunde geht es für die Mannschaft des neuen Trainers Wolfgang Jeschke nur noch um den Klassenerhalt.

Montag begannen die Meerbuscher mit dem ersten Team-Training im neuen Jahr. Bis auf den verletzten Dominik Dohmen, bei dem eine Sportinvalidität abgewendet werden konnte, und den abgewanderten Torwart David Platen, versammelte Jeschke am Montag alle Spieler um sich auf dem Platz. Darunter auch Außenverteidiger Daniel Klinger und Johannes Walbaum, der im Sommer gekommen war, sich aber schwer verletzte und ein halbes Jahr ausfiel. Vom Bundespolizisten Walbaum, der schon in der Regionalliga für Wegberg-Beeck gespielt hat, erhoffen sich die Meerbuscher wertvolle Dienste im Mittelfeld.

„Jeder muss sich zeigen, dass er spielen will“

Der Schwerpunkt der Vorbereitung aber soll auf der Verhinderung von Gegentoren liegen. Jeschke: „Wir müssen defensiv stabiler stehen. Zuletzt haben wir einfach zu viele Treffer kassiert. Da müssen wir einige Dinge auffrischen.“ Das Team aus nahezu 26 Spielern sei intakt, trotz der langen Negativserie in der Hinrunde. Der TSV-Trainer sagt: „Wir müssen vielleicht auch im Training etwas schmutziger werden. Jeder muss zeigen, dass er spielen will. Wir werden uns gegenseitig hochstacheln müssen, um nicht abzusteigen.“

Zwei Spieler sollen in den kommenden Tagen noch hinzustoßen. Ein Torwart-Ersatz sowie ein Innenverteidiger. Mit beiden Leuten, die aus der Regionalliga nach Lank kämen, sei man sich schon einig. Unterschriften aber gäbe es noch nicht, teilte der Sportliche Leiter Christoph Peters mit. Namen nannte er nicht. anle

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer