Fußball-Oberligist TSV Meerbusch hat gleich zu Beginn der Vorbereitung Verletzungsprobleme.

Kevin Dauser kann jetzt erst einmal nicht mehr über Tore jubeln.  Archiv: abi
Kevin Dauser kann jetzt erst einmal nicht mehr über Tore jubeln. Archiv: abi

Kevin Dauser kann jetzt erst einmal nicht mehr über Tore jubeln. Archiv: abi

Kevin Dauser kann jetzt erst einmal nicht mehr über Tore jubeln. Archiv: abi

Meerbusch. Das Fußballjahr 2016 beginnt für den TSV Meerbusch wie das alte geendet hat: mit einer schlechten Nachricht. Mittelstürmer Kevin Dauser, mit acht Treffern zweitbester Schütze des Oberligisten, zog sich beim Hallen-Masters in Dülken einen Fußbruch zu und wird mehrere Monate pausieren müssen. Bereits am Donnerstag steht beim 28-Jährigen die Operation an.

In der Vorbereitung wird der ein oder andere Spieler getestet

Trainer Robert Palikuca sagt: „Kevin ist professionell und zielstrebig. Er wird darauf hinarbeiten, vielleicht zum Saisonende noch ein paar Treffer für uns erzielen zu können.“ Die Verletzung von Dauser schwächt das Team, das die Vorbereitung auf die Spielzeit aufgenommen hat, personell. Bereits vor Weihnachten hatte sich Aleks Pranjes, bester Meerbuscher Schütze und Aktivposten, nach Wuppertal verabschiedet.

Für ihn kam Tim Knetsch vom KFC Uerdingen. In der Vorbereitung wird jetzt der ein oder andere Spieler getestet. Palikuca glaubt aber daran, den Ausfall Dausers intern kompensieren zu können. Kandidaten gibt es einige – Florian Witte, Jan-Paul Staschik, Petros Bolosis, oder Flügelspieler wie Brian Günther oder Stefan Kapuscinski. Sie alle könnten den Part übernehmen. Denkbar auch, dass der TSV sein Ballbesitzspiel in ein Umschaltspiel umwandelt, sagt Palikuca.

Immerhin haben sich die Lanker mit 30 Zählern schon ein Punktepolster aufgebaut. Der frühzeitige Klassenerhalt ist das erklärte Ziel. Basis soll, wie in der Vorbereitung im Sommer, eine starke Fitness sein. Palikuca sagt: „Wir haben gemerkt, dass wir hinten raus enge Spieler für uns entscheiden können.“

Ex-Fortunen-Profi Hamza Cakir steht im Kader der Meerbuscher

Mit im Kader ist nun auch der 30-jährige Ex-Profi Hamza Cakir, ehemaliger Düsseldorfer Fortune, der schon einige Male mittrainierte und nach langer Verletzungspause sich noch einmal in Form bringen will für die Oberliga. Palikuca: „Er nimmt eine Führungsspieler-Rolle ein. Er ist schon gut aufgenommen worden.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer