Team hat sich für deutsche Titelkämpfe qualifiziert.

Team hat sich für deutsche Titelkämpfe qualifiziert.
Die erfolgreiche Mannschaft des EC Krefeld (oben) Jens Ludes, Karl Wehr, Mats Linger, (unten) Dirk Meier, Andreas Treecken.

Die erfolgreiche Mannschaft des EC Krefeld (oben) Jens Ludes, Karl Wehr, Mats Linger, (unten) Dirk Meier, Andreas Treecken.

eck

Die erfolgreiche Mannschaft des EC Krefeld (oben) Jens Ludes, Karl Wehr, Mats Linger, (unten) Dirk Meier, Andreas Treecken.

Für die Eisstockschützen aus Nordrhein-Westfalen und Hessen ging es bei der Bundesliga West in der Rheinlandhalle um die Startplätze für die deutsche Meisterschaft im Januar in Peiting.

Die Damen des EC Krefeld gingen als sicherer Anwärter auf die Qualifikationsplätze ins Rennen. Sie erreichten jedoch zu keinem Zeitpunkt Ihre Normalform und schnitten mit einem enttäuschenden fünften Platz ab. Die Seidenstädter ES, in einer Spielgemeinschaft mit ES Solingen gestartet, belegten in der Endabrechnung den siebten Platz.

Bei den Herren ging die erste Mannschaft des EC Krefeld ebenfalls als einer der Favoriten auf die ersten Plätze ins Rennen. Andreas Treecken, Dirk Meier, Jens Ludes, Karl Wehr und Mats Linger starteten auch gut ins Turnier, konnten sich von Anfang an in der Spitzengruppe festsetzen. Nachdem das Team die letzten beiden Spiele des ersten Wettbewerbstages abgeben musste, belegten die Krefelder mit zwei Punkten Vorsprung dennoch Platz eins. Neben der westdeutschen Meisterschaft bedeutet Platz eins auch die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft.

Die zweite Mannschaft des EC Krefeld, die überraschend aus der Oberliga aufgestiegen war, belegte in der Bundesliga den letzten Platz, stieg wieder ab. Für die Nachwuchstalente Sebastian Treecken (14) und Jonas Klocke (15) war das Turnier eine wichtige Erfahrung und sicher nicht die letzte Bundesliga-Teilnahme.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer