Nachdem die Jungenmannschaft des SC Bayer Uerdingen in der Verbandsliga die Saison dominiert hatte, gab es am Wochenende in Hiltrup den Höhepunkt.

Krefeld. Beim Sechs-Nationen-Turnier im schwedischen Köping trumpfte die Willicherin Nina Mittelham, die vom Tischtennis-Regionalligisten SC Bayer Uerdingen zum Zweitligisten TuS Uentrop wechselt, groß auf. In der Schülerinnen-Konkurrenz siegte die 12-Jährige im Viertelfinale gegen die Französin Fanny Le Melledo und im Halbfinale gegen die Schwedin Stina Zetterström.

Im Endspiel setzte Mittelham mit einem 3:1 gegen Nationalmannschaftskollegin Theresa Kraft die Krone auf. "Das Turnier war für Nina sehr anspruchsvoll. Es war auch nicht leicht, gegen eine Mannschaftskameradin zu spielen. Sie ist aber sehr trainingsfleißig und deshalb auch schon gewohnt, über lange Strecken konstant zu spielen”, sagte Nationaltrainerin Dana Weber.

Nachdem die Jungenmannschaft des SC Bayer Uerdingen in der Verbandsliga die Saison dominiert hatte, gab es am Wochenende in Hiltrup den Höhepunkt. Arash Housseini, Daniel Strauß, Philip Otten und Thomas Pauels holten sich mit den Siegen gegen den TuS Holsterhausen (6:3), BSV Ostbeveren (6:1) und dem Haarener TV (6:3) ohne Niederlage den Titel der Westdeutschen Mannschaftsmeisters. Damit hat sich Bayer einen Platz in der Herren-Landesliga gesichert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer