Das Damenteam des SC Bayer Uerdingen fertigt TuS Uentrop mit 8:0 ab. Herren stehen dagegen mit leeren Händen da.

Siegreich im Einzel und Doppel: Ildiko Imamura
Siegreich im Einzel und Doppel: Ildiko Imamura

Siegreich im Einzel und Doppel: Ildiko Imamura

Raiko Gayk

Siegreich im Einzel und Doppel: Ildiko Imamura

Uerdingen. Zu einem 8:0-Kantersieg über den TuS Uentrop reichte es in der Tischtennis-Regionalliga für die Damen des SC Bayer Uerdingen. Beim ungefährdeten Sieg zeigte Bayer schon in den Doppeln, dass es für die Gäste aus dem Ruhrgebiet nicht viel zu holen gibt.

Nach dem 3:0 von Ildiko Imamura gegen Isensee musste Uerdingens Nummer eins zwar mit ansehen, wie Tochter Yuko gegen Niebiossa bis in den fünften Satz musste, aber da mit 12:10 noch den Kopf aus der Schlinge zog. Katharina Hubracht und Nina Mittelham bauten danach die Führung auf 6:0 aus. Für den 8:0-Endstand sorgten dann Mutter und Tochter Imamura.

Mit leeren Händen standen dagegen die Bayer-Herren nach ihrer 5:9-Niederlage beim TTC Porz da. Bayer hielt bis zum 5:6 gegen die Kölner mit und hatten auch die Chance, einen Punkt mizutnehmen. Doch dann wendete sich das Blatt. Pavel Weinstein, Andreas van Huck und Sebastian Rangs verloren allesamt unglücklich zum 6:9-Endstand.

Ein mehr oder minder leichtes Spiel hatte Verbandsligist TSV Bockum bei seinem 9:1-Sieg gegen die SpVgg. Meiderich. Die Duisburger traten nur zu viert an, was zu Folge hatte, dass Dirk Platen und Ersatz Klaus Peiffer nicht einen Ballwechsel bestreiten brauchten, da ihre Partien kampflos gewonnen wurden. Dass es doch noch zu einem Ehrenpunkt für Meiderich kam, lag daran, dass Jaap van Spanje und Bernd Delbos im zweiten Doppel recht unglücklich mit 14:16 im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. Im Einzel hingegen beherrschten die Bockumer das Geschehen nach Belieben.

TTC BW Krefeld liefert gegen Walbeck eine starke Partie ab

In der Landesliga reichte ein starker Auftritt des TTC BW Krefeld gegen den SV Walbeck aus, um mit 9:3 zu gewinnen. Dem Doppelverlust von Schrooten/Müller folgten noch zwei weiteren Einzelniederlagen durch Markus Rock und Kai-Daniel Müller. Gegen Ende der Partie sorgten Danilo und Sebastian Mighali mit ihren Fünfsatzsiegen dafür, das Walbeck die Partie nicht mehr drehen konnte.

Mit einem 7:7 gegen den SV Walbeck musste sich Damen-Verbandsligist TS 1872 Krefeld begnügen. 1872 ging zwar von Beginn an in Führung, konnte sich aber nie richtig absetzen. Nachdem Walbeck mit 6:5 in Front gehen konnte, trumpften Sabine Krüger und Gaby Oprschal im oberen Paarkreuz nochmals auf und gaben Anke Bittroff für das letzte Einzel die Vorlage zum Sieg. Diese wurde jedoch nicht verwertet, da Bittroff noch mit 1:3 unterlag.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer