Die Damen des SC Bayer Uerdingen fahren zwei Erfolge ein. Herren-Team hat beim 9:2-Sieg über Düsseldorf keine Probleme.

Krefeld. Zwei Siege feierten die Damen des Tischtennis-Regionalligisten SC Bayer Uerdingen in den Spielen gegen den VfL Oldentrup und den TTV Hövelhof. Beim 8:4 gegen Oldentrup trumpfen vor allem Ildiko Imamura und Christine Mettner im Einzel und Doppel auf.

Nicht viel zu holen gab es hingegen für Ersatzfrau Verena Duhr. Die an Tisch drei spielende Katharina Hubracht sorgte im letzten Einzel dafür, dass die Gastgeber nichts mehr anrichten konnten.

Spannender ging es beim 8:6-Sieg gegen Hövelhof zu. Mit Margit Freiberg-Nolten an Position zwei sah es bei der zwischenzeitlichen 5:2-Führung noch gut für den SC aus.

Den Gästen gelang es, das Spiel zu kippen und zum 5:5 auszugleichen. Ildiko Imamura und Christine Mettner sorgten jedoch für eine abermalige Führung. Danach konnte Margit Freiberg-Nolten die Vorlage zum Sieg nicht verwerten, dies gelang aber Katharina Hubracht

Einen leichten Gang hatten dagegen die Herren des SC Bayer gegen TTC Champions Düsseldorf, die in der Regionalliga locker mit 9:2 gewannen. Die Gäste boten nur in den Auftaktdoppel Gegenwehr.

In den Einzeln zeigten die Bayer-Akteure keine Schwäche. Lediglich Matthias Uran verlor gegen Franco Loggia mit 0:3. Im zweiten Durchgang gegen Mike Ruf rettete sich Uran noch so gerade zum 3:2-Sieg.

Mit einem 9:5 in Kleve kehrte Verbandsligist TSV Bockum zurück. Dem TSV glückte mit einem 5:0 ein Start nach Maß. Doch dann verloren Bernd Delbos und Dirk Platen ihre Partien unglücklich im fünften Satz. Im zweiten Durchgang schwächelten nochmals Holger Zentzis, Janek Wlodarek und Bernd Delbos. Dank seiner beiden Oldies Jaap van Spanje und Bernd Raue brachten die Bockumer die Partie aber über die Bühne.

In der Landesliga lieferte sich der TTC BW Krefeld im Derby gegen Teutonia St. Tönis ein spannendes Duell. Dass die Blau-Weißen mit 9:6 die Nase vorne hatte, verdankten sie dem starken unteren Paarkreuz. Im ersten Durchgang hatte noch alles nach einem Erfolg für den TTC ausgesehen.

Nach den Spielverlusten in der Mitte stand es aber plötzlich nur noch 7:6. Dem 3:0 von Danilo Mighali ließ Sven Coenen einen Fünfsatzkrimi folgen, den er mit 11:8 zum 9:6-Endstand für sich entscheiden konnte.

Nicht mehr als ein 7:7 sprang für die Verbandsliga-Damen der TS 1872 Krefeld im Abstiegsduell bei Rheinland Hamborn heraus. Die TS 1872 ging zwar mit 0:2 aus den Doppeln, konnte jedoch nicht zuletzt dank dreier Siege von Sabine Krüger im Einzel wieder aufholen. Im letzten Spiel verhinderte Gaby Oprschal mit einem 3:0 die drohende Niederlage.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer