TTC BW Krefeld verspielt noch die Landesliga-Meisterschaft.

Uerdingen. Dank eines 9:2-Heimsieges über Absteiger TTC Bergneustadt II sicherten sich die Herren des SC Bayer Uerdingen den dritten Platz in der Tischtennis-Regionalliga. Bayer kam schwer in die Partie. So gingen alle drei Doppel in den fünften Satz, zwei entschieden die Uerdingen für sich.

Im oberen Paarkreuz blieb es durch das 3:0 von Andreas Schmitz über Berger und dem 2:3 von Matthias Uran gegen Delporte ausgeglichen. Doch dann nahm Bayer das Ruder in die Hand. Zwar mussten Andreas van Huck und Matthias Uran im weiteren Verlauf nochmals über fünf Sätze gehen, eine weitere Niederlage ließ Bayer jedoch nicht mehr zu.

In der Verbandsliga musste der TSV Bockum eine 6:9-Niederlage gegen den SC Buschhausen hinnehmen. Nach dem 1:2 in den Doppeln verlor der TSV drei Einzel in Folge. Im Anschluss verhinderten Bernd Raue und Dirk Platen mit ihren Siegen zum 3:5 Schlimmeres.

Buschhausen gab auch im zweiten Durchgang den Ton an. Neben dem 3:0 von Jaap van Spanje über Esser waren es abermals Raue und Platen, die sich nicht bezwingen ließen. Dies war aber am Ende zu wenig. Damit steht e wie in den Jahren zuvornur ein Platz im oberen Tabellendrittel zu Buche - eine Chance auf den Aufstieg hatten die Bockumer nie.

Eine große Enttäuschung gab es für Landesligist TTC BW Krefeld. Durch das 8:8 beim TTV Rees-Groin verspielten die Krefelder die Meisterschaft und den direkten Aufstieg. Dabei sah es zu Beginn bestens für den TTC aus, der die drei Auftaktdoppel für sich verbuchen konnte und zur Hälfte der Partie noch mit 6:3 führte.

Doch mit dem zweiten Durchgang wendete sich das Blatt gegen die Blau-Weißen. Zwar schafften es Sebastian Mighali und Jan schoroten noch, auf 8:4 zu erhöhen, der Siegpunkt wollte jedoch nicht mehr fallen.

Sowohl Simon Buschydlik als auch Sven Coenen unterlagen in der Verlängerung des fünften Satzes, und auch das Abschlußdoppel Rock/ Mighali musste nach fünf hartumkämpften Sätzen eine Niederlage einstecken.. Nun heißt es, für die Blau-Weißen über den Umweg Relegation, doch noch den Aufstieg in die Verbandsliga zu schaffen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer