wza_1500x1365_734763.jpeg
Jockey Terence Hellier mit dem Hofer-Siegpferd Terra di Tuffi.

Jockey Terence Hellier mit dem Hofer-Siegpferd Terra di Tuffi.

Tuchel

Jockey Terence Hellier mit dem Hofer-Siegpferd Terra di Tuffi.

Baden-Baden. Wenn Trainer von Rennpferden gewinnen, sind sie immer fröhlich. Der Krefelder Trainer Mario Hofer war am dritten Tag der Großen Woche auf der Iffezheimer Galopprennbahn allerdings besonders gut gelaunt, als die von ihm für den Stall Jenny des Pulheimer Unternehmers Gert Zimmermann betreute zweijährige Stute Terra di Tuffi mit Terence Hellier das renommierte Kronimus-Rennen und 12000 Euro gewann.

Zunächst war Terra di Tuffi nicht fürs Rennen gemeldet, Hofer nannte sie für 2000 Euro nachträglich: "Ich habe gesehen, dass es ein kleines Feld wird. Diese Chance wollte ich nutzen." Das Listen-Rennen gewann er bereits zum vierten Mal. Das Pferd hat eine besondere Geschichte. "Ich habe im Internet die Auktion in Newmarket in England beobachtet. Es waren ordentliche Pferde für kleine Preise zu kaufen und sofort habe ich den Agenten Dirk Eisele angerufen und ihm gesagt: Bring mir ein Pferd für 5000 Guineas (ca. 6000 Euro) mit", sagte Hofer. Eisele wählte eine Stute, deren Mutter in Iffezheim einst das Rennen um die Goldene Peitsche gewonnen hatte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer