Beim TC Blau-Rot Uerdingen gehen die Herren der AK 50 wieder auf Titeljagd. Titelverteidiger Willi Laus mit neuen Partner.

Kämpft ohne seinen etatmäßigen Partner Richard Pardon um den Doppeltitel in Uerdingen: Willi Laus vom TC GW St. Tönis . (Archiv
Kämpft ohne seinen etatmäßigen Partner Richard Pardon um den Doppeltitel in Uerdingen: Willi Laus vom TC GW St. Tönis . (Archiv

Kämpft ohne seinen etatmäßigen Partner Richard Pardon um den Doppeltitel in Uerdingen: Willi Laus vom TC GW St. Tönis . (Archiv

Horst Reinartz(

Kämpft ohne seinen etatmäßigen Partner Richard Pardon um den Doppeltitel in Uerdingen: Willi Laus vom TC GW St. Tönis . (Archiv

Krefeld-Uerdingen. Von Freitag bis Sonntag ist der Uerdinger Stadtpark der Nabel der Tennisregion, zumindest für die Herren ab 50 Jahre. Zum 25. Mal veranstaltet Blau-Rot Uerdingen sein Senioren-Doppel-Turnier, an dem 32 Herrenteams teilnehmen. Es geht erneut um den Cup der Sparkasse Krefeld sowie um Sachpreise.

Als das Turnier 1986 anlässlich des 60. Geburtstages des TC Blau-Rot ins Leben gerufen wurde, hatte kaum einer gedacht, das diese Veranstaltung einmal das älteste Krefelder Tennisturnier werden würde. Der damalige Sportwart Walter Weber übernahm die Organisation der Erstauflage und ist auch nach 25 Jahren voller Enthusiasmus bei der Sache. "Ich freue mich immer wieder auf dieses Turnier. Die Mühe wird durch sportliche Leistungen sowie großen Zuschauerzuspruch belohnt", sagt Weber.

In der Tat zeigt sich auch bei den Teilnehmern eine große Kontinuität. Vielfach melden sich die Teilnehmer nach Turnierende direkt fürs nächste Jahr wieder an. Zu den Mehrfachsiegern gehören Helmut Dicke und Eberhard Nicolai (TC Fischeln), Rolf Hollmann, Werner Herrnkind oder Pino Schatz (alle TK SG Krefeld).

Überhaupt stellten die Schwarz-Gelben, die vor einigen Jahren mit dem TV 03 SG Krefeld fusionierten, mit neun Siegen die meisten Gewinner. Seit der Jahrtausendwende dominieren die Akteure des TC GW St. Tönis. Richard Pardon hat fünfmal das Senioren-Doppel-Turnier gewonnen, zweimal mit Wolfgang Herchenhan und in den vergangenen drei Jahren mit Willi Laus. Zu einer Titelverteidigung kommt es aber nicht, denn Pardon plagt sich seit einigen Monaten mit einer Rückenverletzung.

Partner Willi Laus wird mit Bruder Georg (TC Bovert) an den Start gehen. Allerdings ist die Konkurrenz groß. Christian Höper und Jochen Zellner (Hülser SV) scheiterten im Vorjahr knapp im Finale und möchten ihren Erfolg von 2006 wiederholen. Werner und Uli Herrnkind, Manfred Herten und Hajo Dotzel (beide HTC Blau-Weiß) sowie Klaus Weiß und Wolfgang Herchenhan (TC GW St. Tönis) und Jürgen Behler/Rainer Walterscheid (GWG) gehören zum Favoritenkreis..

Natürlich geht es beim Uerdinger Tennisklub wieder sehr gesellig zu. Musik und Tanz morgen Abend, sowie Frühstücks- und Kuchenbüfett am Samstag und Sonntag runden die Turniertage ab. RZ

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer