Der TV Osterath hat zwei Asse für die neue Saison verpflichtet.

TVO-Trainer Luis Elias mit seinem neuen Spieler Pavol Cervenak.  (RZ)
TVO-Trainer Luis Elias mit seinem neuen Spieler Pavol Cervenak. (RZ)

TVO-Trainer Luis Elias mit seinem neuen Spieler Pavol Cervenak. (RZ)

TVO-Trainer Luis Elias mit seinem neuen Spieler Pavol Cervenak. (RZ)

Osterath. "Ich freue mich sehr, dass wir uns mit jungen, talentierten Spielern verstärken konnten", sagt TVO-Boss Rolf van Kaldekerken: Er präsentiert den Osterather Tennisfans im neuen Tennis-Sommer zwei Neue.

Überraschend eigentlich, denn vor wenigen Wochen waren noch dunkle Wolken über das Tennisgelände am Krähenacker in Osterath gezogen. Die Finanzen für das Team der 2.Tennis-Bundesliga gerieten in eine Schieflage, Sponsoren waren nicht in Sicht.

Doch der tennisbegeisterte Vorsitzende des TV Osterath, van Kaldekerken, legte sich wieder einmal ins Zeug und zog für die Sommersaison zwei neue Tennis-Cracks aus dem Ärmel.

Pavol Cervenak und Cesar Ferrer heißen die beiden Neuen, und Trainer Luis Elias ist voll des Lobes: "Das Training macht Lust auf mehr", sagte der Cheftrainer. Mit dem Slowaken Pavol Cervenak (Nr. 284 ATP-Rangliste), zeigen die Osterather ein gutes Gespür für Talente. Der 21-Jährige hat schon einige ATP-Future-Turniere gewonnen und überraschte auch bei Challenger-Turnieren. Vor zwei Wochen hat Cervenak bei einem Challenger in Marokko das Viertelfinale erreicht. Cervenak ist ein Allroundspieler, der sich auf allen Belägen wohl fühlt. Mit Cesar Ferrer zogen die Osterather ein zweites Ass aus dem Ärmel.

Im Vorjahr spielte der Spanier noch für Blau-Weiß Berlin und gewann im Aufeinandertreffen der beiden Zweitligisten das Spitzenspiel gegen den für Osterath spielenden Schweden Björn Rehnquist. Ferrer liegt in der ATP-Rangliste auf Position 553, überraschte aber auf der Tour immer wieder mit tollen Ergebnissen gegen starke Akteure. Cesar gilt als ein kampfstarker Spieler, der nie aufgibt und sich vor allem auf Sand sehr wohl fühlt.

Damit ist die Suche nach neuen Spielern aber noch nicht abgeschlossen. Gespräche laufen auch noch mit dem Marokkaner Mounier El Aarej, damit der ehemalige Daviscupspieler auch sein sechstes Spieljahr in Osterath verbringt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer