Krefeld. Im Viertelfinale des WSV-Pokals kommt es zum vorweggenommenen Endspiel: Die Wasserballerinnen des SV Bayer Uerdingen empfangen den Erzrivalen SV Blau-Weiß Bochum (heute, 18.45 Uhr, Bayer-Traglufthalle). Die Mannschaft von Trainerin Sybille Kaisers hat in den zwölf Saisonspielen in der Deutschen Wasserball Liga noch keinen Punkt abgegeben. Auch der einzige ernsthafte Konkurrent aus Bochum war zuletzt kein ernsthafter Prüfstein.

Die Bayer-Damen haben die zurückliegenden sechs Spiele gegen Bochum gewonnen – zuletzt in der DWL mit 17:10. Knapp ging es nur beim letztjährigen Pokalfinale zu, das die Uerdingerinnen mit 20:19 für sich entschieden. „Die Anspannung ist groß. Die Mädels sind nervös, weil sie wissen, dass der Sieger des Spiels mit wahrscheinlich auch den Pokal gewinnen wird“, sagt Kaisers.

Vor dem Pokalspiel treffen die Herren des SV Bayer ab 16.30 Uhr auf Potsdam. Das Team von Trainer Rainer Hoppe will mit einem Sieg Tabellenplatz vier festigen, der am Ende der Saison die Qualifikation für die Play-offs bedeuten würde. Derzeit hat Bayer zwei Punkte Vorsprung auf den Fünften, SV Cannstatt. pil

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer